1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. „Faking Bullshit“ im Open-Air-Kino

  8. >

Kultursommer der Schuhfabrik

„Faking Bullshit“ im Open-Air-Kino

Ahlen

Der Schuhfabrik-Kultursommer geht in die nächste Runde. Auf dem Programm steht am Samstag die Komödie „Faking Bullshit“.

Die in Ahlen gedrehte Komödie „Faking Bullshit“ ist am Samstag im Rahmen des Kultursommers zu sehen. Foto: privat

Die in Ahlen gefilmte Kinokomödie „Faking Bullshit“ darf beim Schuhfabrik-Kultursommer nicht fehlen. Wann kann sonst schon mal die eigene Stadt als Kulisse angeschaut werden? Am Samstag (21. August) zeigt das Bürgerzentrum Schuhfabrik den Film auf Großleinwand auf dem Parkplatz hinter der Schuhfabrik nach Einbruch der Dunkelheit (gegen 21.30 Uhr).

Die Polizisten Deniz (Erkan Acar), Rocky (Adrian Topol) und das Paar Netti (Sanne Schnapp) und Hagen (Alexander Hörbe) stehen sich die Beine in den Bauch, weil im Ort nichts los ist. In der quasi kriminalitätsfreien Stadt hat man sich an die beschauliche Situation gewöhnt und so kommt es, dass die Beamten einen für ihre Branche recht entspannten Job haben.

Polizisten wechseln die Seiten

Mit der Idylle ist es allerdings vorbei, als Tina (Sina Tkotsch) in der Wache auftaucht. Ihr wurde aufgetragen, die Wache 23 aufzulösen, da die Polizisten angesichts der niedrigen Kriminalitätsrate überflüssig geworden sind. Rainer (Alexander von Glenck), der Leiter der Wache, hat sich mit seinem Schicksal abgefunden – ganz im Gegensatz zu seinen Kollegen, die ihre Arbeitsplätze retten wollen. Also wechseln sie die Seiten und sorgen für eine steigende Kriminalitätsrate. Im Obdachlosen Klaus (Bjarne Mädel) haben sie auch schon den perfekten Schuldigen für ihre fingierten Straftaten gefunden. Doch sie haben nicht mit Tina gerechnet, die den Plan durchschaut.

Freigegeben ist der Film ab zwölf Jahren, er läuft 99 Minuten. Im Vorverkaufssystem der Schuhfabrik unter events.schuhfabrik-ahlen.de können die Karten für fünf Euro ohne weitere Gebühren erworben werden. Es sollte frühzeitig überwiesen werden. Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Startseite