1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Filiale an der Weststraße schließt noch dieses Jahr

  8. >

Commerzbank gibt Standort Ahlen auf

Filiale an der Weststraße schließt noch dieses Jahr

Ahlen

Die Commerzbank organisiert ihr Filialnetz neu. Für Ahlen bedeutet das die Schließung der Zweigstelle an der Weststraße. Marktbereichsleiterin Kirsten Sonnhof-Nix erläutert die Gründe.

Die Commerzbank-Filiale an der Weststraße schließt noch in diesem Jahr. Foto: Ulrich Gösmann

Die Commerzbank hat ihr künftiges Filialnetz mit den Arbeitnehmervertretern besprochen und eine Einigung über die Standortplanung erzielt. Jetzt stehen die 450 Standorte fest, an denen die Bank vor Ort für ihre Privat- und Unternehmerkunden bundesweit erreichbar sein wird – Ahlen gehört nicht dazu. Die Filiale schließt noch in diesem Jahr.

„Uns geht es um ein zukunftsfähiges Filialnetz und ein komplett neues, an den Bedürfnissen unserer Kunden orientiertes Geschäftsmodell“, erläutert Marktbereichsleiterin Kirsten Sonnhof-Nix. „Wir wollen die digitale Beratungsbank für Deutschland werden.“

Smartphone als Kontaktmittel

Die Filiale verliere für tägliche Bankgeschäfte bei Kunden immer mehr an Bedeutung, das Smartphone werde zum wichtigsten Kontaktkanal. Daher soll die Betreuung über Beratungscenter ausgebaut und das bundesweite Filialnetz von aktuell 790 um insgesamt 340 Standorte reduziert werden. Laut Pressemitteilung ist geplant, bereits ab Oktober 2021 mit der Schließung der ersten 240 Filialen zu starten, die restlichen folgen 2022.

Parallel zu den Filialschließungen soll der Ausbau der persönlichen Beratung über Telefon, Video, Chat und E-Mail erfolgen. Im ersten Schritt beraten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Kunden aus zentralen Standorten telefonisch. Ab Ende 2022 sollen Kunden hier eine umfassende und persönliche Beratung erhalten: Per Telefon, Video, Chat und E-Mail können sie dann von jedem Ort aus ihre Bankgeschäfte erledigen und sich beraten lassen, auch zur Wertpapieranlage und Immobilienfinanzierung.

Die Neuausrichtung hat auch Auswirkungen auf die Filiale Ahlen, die noch in diesem Jahr geschlossen wird. Der Standort Beckum folgt 2022. Eine individuelle Kundenkommunikation mit standortbezogenen Informationen startet, sobald die Details zur Umsetzung feststehen.

Kontonummern und IBAN bleiben

Wichtig für die Ahlener Kundinnen und Kunden sei, dass sie erstmal nichts tun müssen: „Wir kommen auf sie zu“, heißt es aus der Pressestelle der Commerzbank. Selbstverständlich blieben die Kontonummern und IBAN erhalten, ebenso die bekannten Ansprechpartnerinnen und -partner. In der Region bleibt die Commerzbank an den Standorten in Hamm, Münster, Rheda-Wiedenbrück, Gütersloh und Lippstadt persönlich vor Ort. Zusätzlich steht allen Kunden die persönliche Betreuung über Beratungscenter zur Verfügung.

„Wir haben während der Pandemie festgestellt, dass Beratung ,remote‘ – also ohne Filiale – gut funktioniert und für die Kunden schnell, einfach und bequem ist. Unsere Strategie bleibt digital und persönlich, denn das persönliche Gespräch ist nach wie vor ein wichtiger Bestandteil unserer Kundenbetreuung“, so Kirsten Sonnhof-Nix abschließend.

Startseite
ANZEIGE