1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Florian Schmeing erhält einstimmiges Votum

  8. >

Wahl zum Stadtbaurat in Melle

Florian Schmeing erhält einstimmiges Votum

Ahlen

Einstimmig hat der Rat der Stadt Melle am Dienstagabend den 35-jährigen Florian Schmeing zum neuen Stadtbaurat bestimmt. Der Leiter des Zentralen Gebäudemanagements (ZGM) in Ahlen tritt den Posten am 1. Februar 2023 an.

Melles Bürgermeisterin Jutta Dettmann und Ratsvorsitzender Gerhard Boßmann gratulierten Florian Schmeing zur Wahl. Foto: Stefan Gelhot

„Der Zeitpunkt ist nie optimal“, gibt Florian Schme­ing unumwunden zu. Aber die, wie er selbst sagt, „großartige Chance zur persönlichen Weiterentwicklung“ wollte der Leiter des Zentralen Gebäudemanagements (ZGM) der Stadt Ahlen nicht ungenutzt an sich vorbeiziehen lassen.

Einstimmig hat der Rat der Stadt Melle am Dienstagabend den 35-Jährigen zum neuen Stadtbaurat gewählt.

„Das ist natürlich ein massiver Rückhalt zum Start“, hält ein erleichterter Florian Schmeing am Tag danach im Gespräch mit unserer Zeitung fest. „Ich war im Vorfeld doch ein wenig nervös und verlasse Ahlen auch nur ungern.“ Schließlich stehen hier neben dem Rathausneubau auch zahlreiche weitere Bauprojekte an. „Mir wäre in den nächsten sieben Jahren mit Sicherheit nicht langweilig geworden.“ Sollte seine Anwesenheit bei Fragen zum Stadthaus in naher Zukunft noch einmal notwendig sein, stehe er in Abstimmung mit der Meller Bürgermeisterin sicherlich zur Verfügung. „Ein Projekt dieser Größenordnung kann man ja nicht einfach so verlassen.“

Dennoch: Der neue Posten nahe Osnabrück beschert Florian Schmeing, der in Ibbenbüren wohnt, einen halbierten Anfahrtsweg, sogar mit direkter Zugverbindung. „Ich freue mich auch, dass in Melle nicht nur ein Schwerpunkt auf Architektur und Stadtplanung, sondern auch auf den technischen Bereich und fachübergreifende Erfahrungen gesetzt wird. Das reizt mich sehr.“ Größe und Struktur der Stadt seien durchaus mit Ahlen vergleichbar.

Achtjährige Amtszeit

Die Abstimmung nach nur 18-minütiger Sitzung fiel eindeutig aus: Alle anwesenden Ratsmitglieder votierten für Florian Schmeing. Der studierte Facility-Manager aus Laggenbeck hatte sich im Vorfeld gegen neun Mitbewerber durchgesetzt und war nun von Bürgermeisterin Jutta Dettmann für dieses Amt vorgeschlagen worden. Im kommenden Februar beginnt seine achtjährige Amtszeit. Schmeing, der verheiratet ist und zwei Kinder hat, tritt in Melle die Nachfolge von Frithjof Look an, der seit September Baudezernent in Göttingen ist.

Zwei erste Handlungsfelder stellte Florian Schmeing bereits jetzt heraus: Erstens die ökologische Aufwertung vorhandener Flächen, insbesondere im Dialog mit der Landwirtschaft, und zweitens die energetische Aufwertung der städtischen Immobilienstruktur. Ziel sei dabei unter anderem die Klimaneutralität der Verwaltung. Auf die ihm schon im Vorfeld gestellte Frage, wofür er brenne, antworte er gegenüber dem Meller Rat zielorientiert: „Ich will hier etwas bewegen.“

Startseite