1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Freier Wohnraum wird knapp

  8. >

Aktuelle Flüchtlingssituation

Freier Wohnraum wird knapp

Ahlen

Freier Wohnraum wird knapp, die Zuweisungen dürften weiter steigen: Sozialdezernentin Stephanie Kosbab gab dem Ahlener Stadtrat einen aktuellen Zwischenstand zur Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine.

Die Notunterkunft in die ehemaligen Mammutschule ist aktuell mit 166 Menschen belegt. Foto: Ulrich Gösmann

Die Verweildauer von Geflüchteten aus der Ukraine nimmt zu, der freie Wohnraum wird knapp: Sozialdezernentin Stephanie Kosbab brachte die Mitglieder des Stadtrates am Montagabend auf den aktuellen Stand.

Zurzeit seien 883 Geflüchtete in Ahlen gemeldet, darunter exakt 500 aus der Ukraine. Die Aufenthaltsdauer in der Unterkunft der ehemaligen Mammutschule liege inzwischen bei über vier Wochen. „Die Zuweisungen der Landeseinrichtungen werden zunehmen. Man muss das weiter abwarten. Da ist eine Dynamik drin“, fasste die Sozialdezernentin zusammen und verwies auf die Witterungsverhältnisse in den Wintermonaten und weitere Zerstörungen gerade der Energieinfrastruktur im Kriegsgebiet. Die städtische Einrichtung am Hermesweg in Dolberg sei mit über 50 Personen ausgelastet. Ein neues Team optimiere interne Abläufe, Auszüge und die Betreuung in Wohnungen des Stadtgebietes.

Sozialdezernentin Stephanie Kosbab

Stephanie Kosbab blickte in die Schulen. Insbesondere in den Klassen sieben bis zehn werde es eng. „Ich will das nicht als Problem benennen“, merkte sie an. Anfang des Jahres werde es ein Gespräch mit der Bezirksregierung geben, seit Oktober weiterer Raum in den Schulen geschaffen. Kosbab: „Wir werden sehen, ob das ausreicht.“ In der Kindertagesbetreuung arbeite man an einer Brückenlösung an der Mammutschule. Der Bedarf an Kita-Plätzen sei weiterhin steigend.

Seit dem 1. April wurden 458 Geflüchtete in der ehemaligen Mammutschule untergebracht. Die aktuelle Zahl lag am 8. Dezember bei 166 Menschen. 151 von ihnen sind seit über einem Monat in der Unterkunft. Blick auf die Altersstruktur: 49 Aufgenommene sind Kinder und Jugendliche, 39 zwischen 20 und 30 Jahre alt, 37 zwischen 31 und 40 Jahre, sieben zwischen 51 und 60 Jahre und elf über 60 Jahre. Bei 49 Menschen handelt es sich um Alleinerziehende mit Kind/ern, 57 haben Ahlen als Familie erreicht. Hinzu kommen zwei Paare und 52 Einzelpersonen.

Startseite