1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

  8. >

Förderverein für Flüchtlinge

Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Ahlen/Dolberg

Wer in dieser Jahreszeit mit dem Rad unterwegs ist, sollte sichtbar sein. Deswegen hat der Förderverein für Flüchtlinge Warnwesten und Reflektoren besorgt.

-ak-

Warnwesten verteilte der Förderverein für Flüchtlinge an die Radlerinnen und Radler aus dem Wohnheim in Dolberg. Foto: Angelika Knöpker

Die Sicherheit der Radfahrer und Fußgänger spielt in der dunklen Jahreszeit eine besonders große Rolle. Aus diesem Grund hat der Förderverein für Flüchtlinge viel Geld in die Hand genommen, um die Geflüchteten im Übergangswohnheim Dolberg und in der Notunterkunft Mammutschule mit Speichen-Reflektoren, Warnwesten, Fahrradhelmen und Schlössern auszustatten.

Während das Interesse in Dolberg sehr groß war, nahm in der Notunterkunft Mammutschule nur eine Mutter aus der Ukraine mit ihren beiden Kindern das Angebot wahr.

Zu wenig Luft im Reifen? Da wurde schnell Abhilfe geschaffen. Foto: Angelika Knöpker

Die städtischen Mitarbeiter im Übergangswohnheim Dolberg und Einrichtungsleiter Mamadou Diallo lobten die Initiative des Fördervereins für Flüchtlinge und hatten trotz des einsetzenden Regens viele Bewohnerinnen und Bewohner motivieren können, an der Aktion teilzunehmen. Einige Fahrräder wurden außerdem von Vorstandsmitglied Klaus Marquardt und seinen fleißigen Helfern vor Ort instand gesetzt, etwa, wenn es mal quietschte oder Luft in den Reifen fehlte.

Startseite