1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Fynn I. und Pia I. regieren die Ahlener Nachwuchsjecken

  8. >

Kinderprinzenpaar proklamiert

Fynn I. und Pia I. regieren die Ahlener Nachwuchsjecken

Ahlen

Jetzt ist es raus, wer an der Spitze der karnevalistischen Kinder Ahlens steht. Im Rahmen der Kükengala wurde am Sonntagnachmittag das neue Kinderprinzenpaar proklamiert.

-rst-

Sie freuen sich auf viele Auftritte: Fynn I. (Grabowski), Pia I. (Karshüning) und Standartenträgerin Fayn Sander. Foto: Kükengarde

Fynn I. (Grabowski) und Pia I. (Karshüning) sind die neuen Kindertollitäten der „Narrhalla Ahlensis“. Zusammen mit Standartenträgerin Fayn Sander wurden sie am Sonntagnachmittag im Rahmen der Gala der Kükengarde in der Stadthalle bejubelt und als 52. Kinderregenten proklamiert. Nach zwei Pandemiejahren hat Ahlen nun endlich wieder ein Kinderprinzenpaar und darüber freuten sich sowohl die kleinen als auch die erwachsenen Närrinnen und Narren.

Karnevalistisches Blut in den Adern

Kinderprinz Fynn I. ist elf Jahre alt und besucht das St.-Michael-Gymnasium. In seiner Freizeit schwimmt und tanzt er gerne. Seit dem Jahr 2013 ist er bereits im Karneval und in der Kükengarde aktiv, wo er bei den Küken tanzt. Es fließt karnevalistisches Blut durch seine Adern, denn seine Eltern Anne und Daniel Grabowski gehören seit vielen Jahren der Kükengarde an.

Als Tochter von Anne und dem aktuellen Prinzenadjutanten Kai Karshüning ist auch Kinderprinzessin Pia I. in einer karnevalistischen Familie groß geworden. Sie ist zehn Jahre alt und geht zur Therese-Münsterteicher-Gesamtschule. Ihr ganzes Leben schon – nämlich seit zehn Jahren – gehört Pia der Kükengarde an und tanzt dort ebenfalls bei den Küken. Deshalb verwundert es nicht, dass sie Tanzen als eine der Lieblingsbeschäftigungen in ihrer Freizeit nennt.

Eingespieltes Team

Die Dritte im karnevalistischen Kinderbund ist die elfjährige Fayn Sander, die zur Paul-Gerhardt-Schule geht. Zur Kükengarde kam sie über Kinderprinzessin Pia I., denn die beiden sind eng befreundet. Fayn gehört der Kükengarde seit 2021 an und tanzt dort ebenfalls bei den Küken. Zu ihren Hobbys gehört neben dem Tanzen aber auch das Malen.

Alle drei kennen sich also schon seit einiger Zeit und präsentieren sich auf der Bühne deshalb als eingespieltes Trio. Ihnen gemein ist, dass sie sich auf die vielen abwechslungsreichen Auftritte freuen, die in dieser Session auf sie warten.

Startseite