1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Gedenken an Therese Münsterteicher

  8. >

SPD und IG Metall

Gedenken an Therese Münsterteicher

Ahlen

Eine Gedenkminute mit Kranzniederlegung veranstalten SPD Süd-Ost-Dolberg und IG-Metall-Ortsgruppe auf dem Therese-Münsterteicher-Platz.

Erinnerung an einen Ort der Vernichtung: Dachau. Foto: SPD

Therese Münsterteicher gilt als Sinnbild für Menschlichkeit im dunkelsten Kapitel der deutschen Geschichte. „Thresken“, wie sie liebevoll genannt wurde, lebte mit ihrer Schwester in Ahlen. Sie hatte nie ihre Freundschaft zu ihren jüdischen Mitmenschen in der NS-Zeit verleugnet. Besonders die Freundschaft zur Familie Moszkowicz zeigte sie offen bis zur Deportation und weit darüber hinaus. Mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten in Deutschland und der damit verbundenen Ausgrenzungs- und Vernichtungspolitik an Juden, Sinti, Homosexuellen, politisch Verfolgten usw. begann einer der größten industriellen Vernichtungen von Menschen. In einer Gedenkminute mit Kranzniederlegung und kurzen Reden möchten die SPD Süd-Ost-Dolberg und die IG-Metall-Gruppe Ahlen an Therese Münsterteicher und ihre Hilfsbereitschaft erinnern. Gleichzeitig soll ein Austausch zum Thema „Verhinderung des Krieges und seine Folgen“ erfolgen. Beginn ist am 27. Januar (Freitag) um 18 Uhr auf dem Therese-Münsterteicher-Platz.

Startseite