1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Gemeinsames Engagement für arme Kinder

  8. >

Ahlen

Gemeinsames Engagement für arme Kinder

Sabine Tegeler

Ahlen - Sebastian Richter steht die Freude ins Gesicht geschrieben: „Nach fünf Jahren können wir mal wieder was Tolles bieten“, kündigt der Vize-Vorsitzende des „Forums gegen Armut“ an: Die verschiedenen Einrichtungen für Bedürftige in Ahlen haben sich zusammengetan, um gemeinsam mit Unterstützung der Stadt eine zentrale Weihnachtsfeier für Familien auszurichten. Angesprochen sind Eltern mit ihren drei- bis zehnjährigen Kindern, die finanziell nicht so gut gestellt sind. Stattfinden wird das ganze am 16. Dezember in der Aula der Realschule.

„Rund 400 Leute sollen teilnehmen können“, führt Sebastian Richter weiter aus und nennt auch gleich die Einrichtungen und Organisationen, die bereits ihre Unterstützung zugesichert haben: Caritas, die „Aktion gegen Kinderarmut“ der evangelischen Kirche und natürlich das „Forum gegen Armut“, das bei der Organisation als „Leitstelle“ fungiert.

„Immer wieder“, so übernimmt Bürgermeister Benedikt Ruhmöller das Wort, „ist so eine Weihnachtsfeier angefragt worden.“ Trotz der verschobenen Zuständigkeiten durch die Hartz-IV-Gesetzgebung von der Stadt weg zur „Arge“ habe das Bedürfnis danach immer bestanden. Insofern begrüße er die Initiative, die jetzt durch die gute Zusammenarbeit der Einrichtungen in den Stiel gestoßen werde. „Die Armut von Kindern rückt mehr in den Fokus der Öffentlichkeit“, sagt der Bürgermeister: „und ruft auch mehr Engagement hervor.“ Um die Kinderweihnacht in diesem Umfang anzubieten, werden alle Beteiligten ihre Möglichkeiten und Mittel zusammenwerfen. Zudem habe ein großes Einzelhandelsunternehmen bereits einen vierstelligen Spendenbetrag dafür angekündigt.

Spenden - ein Thema, dass bei diesem Vorhaben natürlich nicht außen vor bleiben kann: Bevölkerung und Wirtschaft sind aufgerufen, mit finanzieller Unterstützung zum Gelingen der Feier beizutragen. „Dabei sind Geschenke nicht der Hauptpunkt“, erklärt Sebastian Richter. Vielmehr gehe es darum, den Familien eine schöne Feier zu bescheren - eine Feier in einer weihnachtlich dekorierten Aula mit Plätzchen und Kuchen und einem kleinen, altersgerechten Programm.

Um das kümmert sich die Sozialabteilung mit Abteilungsleiter Burkhard Knepper und Gruppenleiter Thomas Schürmeyer. Klar, dass der Nikolaus zum Fest erscheint, es wird musikalisch umrahmt und ein Zauberer sorgt für magische Momente.

Helfer im Hintergrund kommen unter anderem von der Caritas. Deren Sprecherin Barbara Reining weiß, dass sie auf viele ehrenamtliche Hände bauen kann.

Wer die zentrale Kinderweihnacht, die laut Sebastian Richter keine einmalige Angelegenheit bleiben soll, mit Geld, Sachspenden oder Arbeitskraft unterstützen möchte, findet beim „Forum gegen Armut“ unter Telefon 80 40 22 Ansprechpartner. Geldzuwendungen können auch direkt auf das Konto des Forums bei der Volksbank Ahlen (BLZ 412 625 01), Kontonummer 1 739 645 100, überwiesen werden.

Startseite