1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Große Show für „Prinz Promille“

  8. >

Versammlung des Schützenvereins Dolberg

Große Show für „Prinz Promille“

Dolberg

Die Schützen in Dolberg sind aufs Schützenfest bestens vorbereitet, es dürfe ausgelassen gefeiert werden, kündigte Hans Droste an. Dann wird auch „Prinz Promille“ seinen großen Auftritt haben.

-rst-

Der stellvertretende Schießwart Tobias Sumpmann mit Jens Degen, Alexander Holtmann, Simon Kellermann, Heribert Sumpmann, Norbert Droste und Ludger Markenbeck (v.l.) Foto: Ralf Steinhorst

Das Schützenfest an Christi Himmelfahrt kann kommen: Die Schützen des Schützenvereins Dolberg bekamen am Freitagabend ihren Adler präsentiert. „Prinz Promille“ heißt der schmucke Aar, er wurde von den Keglern des Clubs „Promille Prinzen“ gebaut, die natürlich allesamt auch Schützen sind.

Gedenken an Kriegsopfer

Rund zwei Wochen vor dem Schützenfest war deutlich die Gewissheit zu spüren, dass nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause endlich wieder die Büchse angelegt werden kann. „Die Genehmigungen sind da, wir haben keinerlei Auflagen – wir können unbeschwert feiern“, verkündete der Vorsitzende Hans Droste unter großen Applaus. Die Schützenversammlung wollte er aber für zumindest einige Momente nicht unbeschwert vergehen lassen und forderte zu einer Schweigeminute zum Gedenken an die Opfer des Ukrainekriegs auf.

Drei Neuaufnahmen verzeichnete der Schützenverein seit seiner letzten Versammlung. Für das Königspaar Benedikt Markenbeck und Stephanie Droste geht es nach außergewöhnlichen drei Jahren auf die Zielgerade. Die Regentin ließ sich nachvollziehbar entschuldigen, sie ist vor drei Wochen Mutter geworden, spendierte der Versammlung aber trotzdem eine Runde Freibier. Das Blasorchester Dolberg honorierte das mit „Schützenliesl“.

Die Kegler des Clubs „Promille Prinzen“ zogen bei der Präsentation des Aars „Prinz Promille“ eine große Show ab. Foto: Ralf Steinhorst

Traditionell werden bei der letzten Schützenversammlung vor dem Hochfest die Sieger des Kreispokalschießens von den stellvertretenden Schießwarten Alexander Holtmann und Tobias Sumpmann geehrt. Bei der Gruppe der über 50-Jährigen waren das Heribert Sumpmann vor Norbert Droste und Ludger Markenbeck, bei den unter 50-Jährigen siegte Simon Kellermann vor Thomas Stratmann und Alexander Holtmann. Der Zweite des Preisschießens, Jens Degen, wurde nachträglich geehrt.

Das Schützenfest wird zeitlich in gewohnter Form ablaufen. An Christi Himmelfahrt beginnt das Vogelschießen um 12.30 Uhr. Am Abend werden gleich drei Silberkönigspaare geehrt und damit ausgefallene Ehrungen nachgeholt. Für das Familienfest am Freitag sind insbesondere aus der Ukraine geflüchtete Familien aus Dolberg eingeladen, die Schützen übernehmen die Verpflegung. Am Samstag lädt die neue Schützenkönigin nachmittags mit ihren Hofstaatdamen zum Kaffeetrinken, abends folgt der große Schützenball.

Robuster Vogel

Die Präsentation des Adlers durch den Kegelclub „Promille Prinzen“ geriet zur großen Show. Der Club feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen und hatte es deshalb darauf angelegt, die Vogelversteigerung im April zu gewinnen. Der Aar bekam entsprechend den Namen „Prinz Promille“ verpasst. „Er ist absolut robust und wird sich nicht so einfach von der Stange holen lassen“, kündigte Clubsprecher Hermann Stratmann jun. an.

Startseite
ANZEIGE