1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Hamm in beiden Richtungen weiter die Nummer eins

  8. >

Pendlerstatistik für 2021

Hamm in beiden Richtungen weiter die Nummer eins

Ahlen

Viele berufstätige Ahlenerinnen und Ahlener pendeln täglich zwischen Wohnort und Arbeitsstelle. Die Nachbarstadt Hamm liegt seit Jahren auf Platz eins der Zielorte. Von dort kommen auch die meisten Einpendler, wie der Blick in die in dieser Woche veröffentlichte Pendlerstatistik von IT.NRW für das Jahr 2021 erneut bestätigt.

2560 Berufstätige passieren täglich auf dem Weg zur Arbeit die Ahlener Stadtgrenze in Richtung Hamm. Foto: Peter Harke

Von den insgesamt 13 977 Auspendlern, die in Ahlen wohnen, aber auswärts ihrem Job nachgehen, verlassen die meisten – 2560 – die Wersestadt morgens in Richtung Hamm, gefolgt von Beckum mit 1876. Nach Münster fuhren 1384 Ahlenerinnen und Ahlener zur Ar­beit. Platz vier belegt Sendenhorst (925), dahinter rangieren Warendorf (685) und Ennigerloh (684), die damit ihre im Vorjahr 2020 eingenommenen Plätze getauscht haben, und – mit etwas größerem Abstand – Oelde (459). Eine längere Anfahrt müssen Berufspendler in Kauf nehmen, die in Dortmund (343) oder Rheda-Wiedenbrück (333) ihre Brötchen verdienen.

Bei den Einpendlern, deren Gesamtzahl das Statistische Landesamt mit 9186 angibt, bilden ebenfalls und in identischer Reihenfolge Hamm (1863), Beckum (1161) und Münster (726) das Spitzentrio. Aus Ennigerloh kommen 599 Menschen nach Ahlen zur Arbeit, aus Drensteinfurt 526 und aus Sendenhorst 400. Den mit 40,5 Kilometern weitesten Weg nehmen 151 Pendler aus Dortmund auf sich. Schlusslicht in den Top Ten ist Ascheberg mit 94 Menschen, die in Ahlen ihrer Arbeit nachgehen.

Auch innerhalb von Ahlen pendeln 12 688 Einwohner zur Arbeit, zum Beispiel zwischen der Innenstadt und den Ortsteilen. Unter den 396 Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen, die in der Statistik aufgeführt sind, belegt Ahlen sowohl bei der Einpendelquote (42 Prozent) wie bei der Auspendelquote (52,4 Prozent), die den Anteil der Ein- beziehungsweise Auspendelnden an allen Pendlern angibt, hintere Ränge (381 / 341). Zum Vergleich: Beelen liegt bei den Einpendlern landesweit auf dem 57., Drensteinfurt bei den Auspendlern auf dem 33. Platz.

Erstmals weist die Statistik das sogenannte Pendelsaldo für jede Stadt und Gemeinde aus. Demzufolge beträgt die Differenz zwischen Ein- und Auspendelnden in Ahlen 4791. Die einzige Stadt im Kreis Warendorf mit einem „Einpendlerüberschuss“ von 213 Personen ist Beckum.

Startseite