1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Helferinnen treten einheitlich auf

  8. >

Heimatverein Vorhelm freut sich über gesponserte Schürzen

Helferinnen treten einheitlich auf

Vorhelm

Der Heimatverein Vorhelm ist im Auftrieb. Jetzt freuen sich die Helferinnen über gesponserte Schützen – passend zum Dreschfest am Wochenende.

Von Christian Wolff

Theresa Schlautmann, Lisa Stücke, Hety Rehbaum, Renate Löll, Luise Wedepohl, Roswitha Hohm, Beate Schulze Everding, Annette Drügemöller, Margret Tewes, Petra Wienker und Monika Schneider (v.l.) Foto: Heimatverein

Die Frauen im Vorhelmer Heimatverein können ab sofort einheitlich auftreten. In diesen Tagen präsentierten sie erstmals ihre neuen Schürzen, auf denen der gestickte Schriftzug „Heimatverein Vorhelm“ deutlich macht, woher die fleißigen Hände kommen, die sich bei Veranstaltungen wie Hochzeiten in der Mühle oder dem Maibaumaufstellen um die Gäste kümmern.

Die Anschaffung war möglich, weil sie von einigen Vorhelmer Geschäftsleuten – Salon Hagencord, Blumen Schmitz, Wibbelt-Apotheke und Theo Wedepohl – gesponsert wurde. Ihre Einsatzpremiere feiern die Schürzen schon an diesem Wochenende.

Mit „Theos Dreschfest“ hat der Heimatverein (wie berichtet) für Sonntag, 7. August, wieder ein buntes Programm für Jung und Alt vorbereitet. Wedepohl wird auf einem Feld an der Mühlenstraße mit seinem alten, aber leistungsfähigen „Massey-Ferguson“-Mähdrescher anschaulich demonstrieren, wie vor Jahren vielerorts das reife Getreide mit einem doch recht kleinen Drescher gemäht und gedroschen wurde. Kräftige Pferde schleppen dazu auf dem Acker Baumstämme und zeigen so, wie beispielsweise in einem Wald das Material an einen Sammelort gezogen wurde. Viele ausgestellte Traktoren lassen zudem die Herzen der Oldtimerfreunde höher schlagen. Ein funktionstüchtiges Schnittmodell eines Treckers zeigt, was denn eigentlich im Inneren passiert, damit er seine enormen Kräfte entwickeln und so den Menschen manche Arbeit abnehmen kann.

Strohhüte werden verkauft

Eine besondere Ausstellung mit Mitmachangeboten vom Förderverein des St.-Marien-Kindergartens wartet auf die kleinen Gäste. Auch werden Strohhüte verkauft.

Das Programm beginnt um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst im Zelt an der Mühle, zelebriert von Pastor Hermann Honermann. Für das leibliche Wohl wird ebenso gesorgt. An der Alten Mühle und am Feld werden Getränke und Würstchen vom Grill angeboten. Vor dem Domizil der Heimatfreunde gibt es einen Weinstand, den bekannten Kartoffelpott, Waffeln von den Landfrauen sowie ein reichhaltiges Kuchenangebot.

Startseite
ANZEIGE