1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Hilfe vom „native speaker“

  8. >

Städtisches Gymnasium

Hilfe vom „native speaker“

Ahlen

Hannah Peter ist Fremdsprachenassistentin aus Kanada und zurzeit am Städtischen Gymnasium tätig.

Ralf Steinhorst

Schulleiter Meinolf Thiemann (l.) und Englischlehrer Bernd Buntenkötter freuen sich über die Unterstützung von Fremdsprachenassistentin Hannah Peter. Foto: Ralf Steinhorst

In den kommenden Monaten wird Hannah Peter als Fremdsprachenassistentin den Englischunterricht am Städtischen Gymnasium unterstützen. Seit 1. Oktober ist die Kanadierin an der Schule tätig.

Hannah Peter ist in der Stadt Niagara Falls in der kanadischen Provinz Ontario zu Hause, die in der Nähe der bekannten gleichnamigen Wasserfälle liegt. Über den Pädagogischen Austauschdienst (PAD) kam sie zum „Städtischen“. Schon seit Mitte August ist sie in Deutschland, nutzte die Zeit bis zum Schulanfang privat.

„Ich unterstütze Schüler beim Sprechen und Schreiben“, erklärt sie eine ihrer Aufgaben. Eine besondere Herausforderung wird es für sie sein, Schüler auf mündliche Prüfungen vorzubereiten. Sie wird mit den jeweiligen Englischlehrern Unterricht geben, allerdings keine Noten verteilen. Durch ihre Unterstützung kann die Arbeit in kleinen Schülergruppen verstärkt werden.

Hannah Peter

Englischlehrer Bernd Buntenkötter sieht Hannah Peter als wertvolle Bereicherung für den Unterricht. Denn es sei immer eine gute Motivation für die Schüler, wenn sie mit einem „native speaker“ sprechen: „Die Schüler machen so die Erfahrung, dass sie sich mit ihrem Schulenglisch schon sehr gut verständigen können“. Dass die Jugendlichen über die Fremdsprachenassistentin auch einiges über die kanadische Lebensweise erfahren, komme hinzu.

Hannah Peter ist bereits zum fünften Mal in Deutschland, unter anderem hat sie sie an der Uni Koblenz ein Auslandsjahr absolviert. Im vergangenen Jahr hat sie an der Uni Kassel einen Intensivkurs Deutsch besucht. In ihrer kanadischen Heimat hat sie Soziologie studiert und mit dem Bachelor abgeschlossen. Mit ihrer Aufgabe am Städtischen Gymnasium, die bis zum 31. Mai kommenden Jahres geht, will sie ihre Deutschkenntnisse weiter aufbessern. Anschließend plant sie, zur Uni Jena zu gehen, um dort Krisenmanagement und internationale Organisation zu studieren. Klappt das nicht, geht sie voraussichtlich zurück nach Kanada.

Ob Hannah Peter aufgrund ihres Namens deutsche Vorfahren hat? Die Kanadierin lacht, als hätte sie die Frage erwartet. Schließlich werde sie oft danach gefragt. Allerdings müsse sie bei der Antwort passen, deutsche Vorfahren seien ihr nicht bekannt.

Startseite
ANZEIGE