1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Hoffnung auf ein Weihnachtskonzert

  8. >

Musikverein Vorhelm: Proben laufen wieder

Hoffnung auf ein Weihnachtskonzert

Vorhelm

Der Musikverein Vorhelm ist wie viele Verein von den coronabedingten Absagen getroffen. Aber die Musiker schauen wieder nach vorn.

wn

Draußen und mit Abstand – so lässt sich doch prima proben. Hier das Jugendblasorchester auf Hof Deitert. Foto: Musikverein Vorhelm

Auch das Blasorchester und das Jugendblasorchester des Musikvereins Vorhelm mussten im März plötzlich und unerwartet die Probenarbeit im Lockdown aufgrund der Coronakrise komplett einstellen. Da auch alle Schützenfeste in diesem Jahr abgesagt sind, werden die beiden Orchester definitiv bis Herbst bei keinen Veranstaltungen mehr zu hören sein.

Ausnahmen bildeten die Messen an Christi Himmelfahrt und Fronleichnam, die vom Bläserquintett „Tönnis Blech“, natürlich unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln, musikalisch begleitet wurden.

Für die aktiven Musiker bedeutete das eine enorme Umstellung, doch schnell wurden neue Aktionen initiiert. Auf der einen Seite trifft sich eine offene Gruppe von Musikern seither jeden Donnerstag zu einer virtuellen Probe von zu Hause aus. Dort wird zwar nicht musiziert, aber es werden Neuigkeiten ausgetauscht, neue Ideen gesammelt oder auch einfach nur miteinander „geklönt“.

Musik am Fenster

Von Anfang an beteiligten sich viele Musiker der beiden Orchester auch regelmäßig jeden Sonntag an der Aktion des Volksmusikerbundes „Musik am Fenster“. So wurde am Fenster, im Garten oder auf der Straße für die Nachbarn Musik gemacht, was sich schnell rumsprach und großer Beliebtheit erfreute, so dass sich immer wieder sonntags viele Nachbarn an Fenstern oder in Einfahrten einfanden, um zu lauschen. Einzelne musikalische Videobotschaften wurden ebenfalls verschickt.

Ebenso fanden sich zehn Musikerinnen und Musiker jeweils in Zweierteams zusammen, die seit Ostern annähernd jeden Sonntag an fünf verschiedenen Pflegeheimen in Vorhelm, Enniger und Ahlen die Bewohner und Mitarbeiter von draußen mit einem halbstündigen musikalischen Konzert erfreuten. Insgesamt haben so schon mehr als 30 kleine Konzerte stattgefunden.

Seit Anfang Juni können endlich wieder erste Proben unter den neuen Hygienemaßnahmen im Probenraum in der Alten Schule Tönnishäuschen und in der freien Natur stattfinden. Die Zahl der Probenteilnehmer war am Anfang auf 15 Personen beschränkt und so trafen sich einmal die Holzbläser und einmal die Blechbläser des Blasorchesters zu einer ersten Probe wieder im Probenraum.

Neue sind willkommen

Kurz vor dem erneuten Lockdown im Kreis Warendorf fand auch die erste Gesamtprobe, die von vielen Musikern heiß ersehnt worden war, draußen auf dem Hof der Familie Untiedt statt.

Das Jugendblasorchester traf sich bereits zu zwei Gesamtproben auf den Höfen Deitert und Papenfort, mit jeweils 25 Jugendlichen waren die Termine sehr gut besucht. Weitere Musikerinnen und Musiker sind natürlich immer willkommen. Sie können sich auf der Homepage des Vereins unter www.musikverein-vorhelm.de über die entsprechenden Probenzeiten und Ansprechpartner informieren.

Jetzt erhoffen sich alle, dass auch in den Ferien vielleicht noch die eine oder andere Probe der beiden Orchester in der Natur oder unter den erneut veränderten Hygienebedingungen im Probenraum stattfinden kann. Denn es gilt, das Repertoire für das geplante Konzert am 24. April 2021 in der Stadthalle zu erarbeiten.

Und die Hoffnung auf ein Weihnachtskonzert in der St.-Pankratius-Kirche – vielleicht unter anderen Bedingungen – hat das Blasorchester auch noch nicht aufgegeben.

Startseite