1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. IG VVV spricht über geplante Schließung der Nicolaikirche

  8. >

Versammlung im Saal Witte

IG VVV spricht über geplante Schließung der Nicolaikirche

Vorhelm

Die Nachricht von der bevorstehenden Aufgabe der Nicolaikirche hat in Vorhelm hohe Wellen geschlagen. Jetzt schaltet sich die IG VVV ein und setzt das Thema auf die eigene Tagesordnung.

-chw-

Die evangelische Nicolaikirche in Vorhelm. Foto: Christian Wolff

Aus aktuellem Anlass hat die Interessengemeinschaft Vorhelmer Vereine und Verbände (IG VVV) die geplante Schließung der Nicolaikirche mit auf die Tagesordnung ihrer kommenden Versammlung genommen.

Keil: „Gerade noch Tische und Stühle beschafft“

Wie berichtet, will das Presbyterium der Sendenhorster Kirchengemeinde das Vorhelmer Gotteshaus zum 1. Dezember 2023 schließen. Eine entsprechende Verlautbarung wurde vor einer Woche in den Gottesdiensten verlesen. „Seit gut zehn Jahren finanziert der Förderverein der Nicolaikirche die gesamten Kosten – alles, was an Wartung, Reparatur, Erneuerung, Anschaffung anfällt“, sagt IG-Vorsitzender Guido Keil. „Gerade noch wurden gut erhaltene Tische und Stühle neu beschafft. Der Förderverein ist willens und finanziell in der Lage, alles wie bisher weiterzumachen. Und das, obwohl durch Corona viele Einbußen zu verzeichnen waren.“

Die IG VVV tagt am Donnerstag, 10. November, um 20 Uhr im Saal des Hotels Witte. Am 24. Oktober folgt dann um 19.30 Uhr die Gemeindeversammlung in der Nicolaikirche.

Startseite