1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Im Sommer 2023 wird es „ernst“

  8. >

Verwaltung konkretisiert weiteren Zeitplan für Stadthaus-Neubau

Im Sommer 2023 wird es „ernst“

Ahlen

Während der Bauphase für Stadthaus und Bürgerforum sollen insgesamt rund 125 Ersatzparkplätze geschaffen werden. Drei geeignete Flächen hat die Verwaltung dafür identifiziert: an der Stadtbücherei, an der Albert-Schweitzer-Schule und am Südwall die ehemalige Schützenfestwiese.

Die Verwaltung will keine weitere Zeit verlieren, im Februar oder März die ersten Bäume auf dem heutigen Rathausparkplatz fällen lassen. Im Sommer soll es dann mit dem Bau eines Stauraumkanals weitergehen, dann wird auch etwa die Hälfte der Stellflächen entfallen. Foto: Peter Harke

Wer immer noch nicht daran glaubt, dass Ahlens neues Stadthaus tatsächlich gebaut wird, könnte spätestens im Februar oder März nächsten Jahres ins Grübeln kommen. Dann, auf jeden Fall noch vor Beginn der Vegetationsphase, sollen auf dem heutigen Rathausparkplatz die ersten Bäume gefällt werden. Die Verwaltung hält an diesem Plan fest, will keine weitere Zeit verlieren. Denn Zeit ist Geld. In der zweiten Sitzung des Begleitausschusses Bürgercampus am Donnerstag rechnete der Leiter der Zentralen Gebäudemanagements (ZGM), Florian Schmeing, vor, dass eine Verschiebung der Rodungsarbeiten in den Spätherbst nicht nur zu einer weiteren Verzögerung der Baumaßnahme um sechs Monate, sondern auch – bei einer angenommenen Preissteigerungsrate von neun Prozent – zu einer Verteuerung um circa 1,6 Millionen Euro führen würde.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!