1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Inzidenz vor Ort maßgeblich

  8. >

Evangelische Kirchengemeinde will Präsenzgottesdienste aufnehmen

Inzidenz vor Ort maßgeblich

Ahlen

Wann gibt es wieder evangelische Präsenzgottesdienste? Im besten Fall am kommenden Sonntag (6. Juni), sagt Pfarrer Markus Möhl.

Von Dierk Hartlebund

Bleibt der Sieben-Tage-Inzidenzwert unter 50, wird ab Sonntag in der evangelischen Pauluskirche wieder gepredigt. Alternativ wird auch an einem Konzept für Freiluft-Gottesdienste gearbeitet. Foto: Christian Wolff 

Am Sonntag nimmt die Evangelische Kirchengemeinde bei stabiler Inzidenzlage unter dem kritischen Wert 50 den Präsenzgottesdienstbetrieb wieder auf. Das erklärt der Vorsitzende des Presbyteriums, Pfarrer Markus Möhl, auf Anfrage. Derzeit arbeite man parallel an zwei Szenarien: Präsenzgottesdienste in der Kirche oder unter freiem Himmel für den Fall, dass die Sieben-Tages-Inzidenz in Ahlen wieder über 50 steigt.

Es ging um die Ahlener

„Wir haben uns von Anfang an nach dem Ahlener Wert gerichtet, nicht nach dem kreisweiten Wert“, erklärt Möhl. Und dieser Wert sei in Ahlen im Vergleich zu anderen Städte und Gemeinden im Kreis zumeist sehr hoch gewesen. „Es ist schließlich immer nur um die Ahlener gegangen und nicht um Beckumer oder Oelder.“ Weiter führt der Presbyteriumsvorsitzende aus: „Zudem hatten wir beschlossen, dass wir ab einem stabilen (also sieben Werktage) Inzidenzwert von 50 wieder mit den Präsenzgottesdiensten beginnen (vergleichbar mit den Stufenplänen der Politik).“

Pfarrer Markus Möhl Foto: Evangelische Kirche

In Ahlen sind die Werte erst seit Samstag so niedrig. Am Dienstagabend wollte der Hygieneausschuss auf Grund der vorliegenden Zahlen und des Grundsatzbeschlusses des Presbyteriums, bei einem stabilen Inzidenzwert unter 50 wieder Präsenzgottesdienste abzuhalten, die genauen Modalitäten festlegen. Er (Möhl) persönlich könne sich vorstellen, dass man auch bei einem Inzidenzwert knapp über 50 flexibel reagiere.

Open Air mit Schachbrettmuster

Natürlich werde man die geltenden Abstands- und Hygienebestimmungen einhalten, versichert der Pfarrer. Weil die Zahl der Besucher weiterhin begrenzt sei, werde man mit Anmeldungen arbeiten müssen. Und bei Open-Air-Gottesdiensten komme nur eine Bestuhlung nach Schachbrettmuster in Frage. Bleibt es bei der bisherigen Beschlusslage, gibt es am Sonntag wieder Präsenzgottesdienste. „Wo und in welchem Rhythmus, das werden wir zeitnah veröffentlichen“, kündigt Markus Möhl an.

Startseite