1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Jeden Tag ein Blick in die grünen Oasen

  8. >

400 mal „Ahlens schönste Gärten“ im Bild

Jeden Tag ein Blick in die grünen Oasen

Ahlen

Der Fotowettbewerb „Ahlens schönste Gärten“ ist abgeschlossen. Wer gewonnen hat? Das verrät ein Countdown.

wn

Knapp am Podest vorbei: David Galloway beteiligte sich mit diesem Foto am Wettbewerb „Ahlens schönste Gärten“.Foto: Galloway Foto:

Viel Anklang hat der Fotowettbewerb „Ahlens schönste Gärten 2020“ gefunden, den in diesem Sommer die städtische Leitstelle „Älter werden in Ahlen“ ausgerichtet hat. In den nächsten zwei Wochen erfolgt nun die Veröffentlichung der 16 schönsten Fotos. „Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass sich so viele Leute an der Aktion beteiligt haben. Allerdings war es auch keine einfache Aufgabe, aus über 400 eingesendeten Aufnahmen von rund 100 Personen die schönsten auszuwählen“, berichtet Lena Leberl von der Leitstelle.

Über die Ahlen-App, auf der Homepage der Stadt Ahlen und auf der Seite des „Sinn“-Netzwerks (www.seniorenahlen.de) erfolgt zwischen dem 24. August und dem 8. September ein Countdown der ersten 16 Plätze.

Anna Shalimava

Jeden Tag erscheint also ein neues Foto – von Platz 16 am 24. August bis Platz 1 am 8. September. „Wir möchten aber auch allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern danken, die nach unserer Auswahl nicht einen der ersten Plätze belegen. Sicherlich hätten es noch viel mehr Gärten verdient gehabt, prämiert zu werden“, so Anne Althaus, die als Mitarbeiterin in der Leitstelle den Gartenwettbewerb seit Jahren begleitet.

Über die große Resonanz auf den Wettbewerb freut sich auch Ahlens Klimaschutzmanagerin Anna Shalimava. „Private Gärten, auch kleinste Parzellen, sind nicht nur für den Erhalt der Artenvielfalt unverzichtbar.“ Gerade in so heißen Sommern wie diesem sorgten Grün- und Blühstreifen auch dafür, dass sich die Städte nicht unnötig stark aufheizen. Und: „Jeder Garten ist eine Frischluftschneise, die uns besser atmen lässt.“

Anders als in den vergangenen Jahren üblich konnte der Tag der offenen Gärten aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht durchgeführt werden. Daher hatten die Leitstelle und das „Sinn“-Netzwerk den Fotowettbewerb ins Leben gerufen. Die Gewinnerin oder der Gewinner erhält einen 100-Euro-Gutschein einer örtlichen Gärtnerei sowie einen Buchpreis. Für die weiteren Plätze gibt es ebenfalls Buchpreise.

Startseite