1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Jetzt wird am Franziskus-Campus gelehrt

  8. >

Erster Kurs startet unter neuem Schulnamen

Jetzt wird am Franziskus-Campus gelehrt

Ahlen

Aus der Krankenpflegeschule wurde der Franziskus-Campus für Gesundheitsberufe. Der erste Kurs unter neuem Schulnamen ist gestartet.

Der Kurs IV 2022 darf als erster von sich sagen, dass er am Franziskus-Campus für Gesundheitsberufe die dreijährige generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau/Pflegefachmann absolviert. Kursleiterin ist Jennifer Ivens. Foto: Franziskus-Campus

Der erste Ausbildungskurs 2022 startete erstmalig unter neuem Schulnamen: „Herzlich willkommen am Franziskus-Campus für Gesundberufe Ahlen – Beckum – Hamm – Sendenhorst – Warendorf“ hieß es für die 24 Schülerinnen und Schüler, die ihre Ausbildung zur staatlich anerkannten Pflegefachfrau beziehungsweise zum staatlich anerkannten Pflegefachmann gestartet haben.

Der Kurs IV 2022 wird von Jennifer Ivens geleitet, die seit Anfang des Jahres das Kollegium am Franziskus-Campus für Gesundheitsberufe ergänzt. „In den nächsten drei Jahren geben wir durch engen interdisziplinären Austausch mit anderen Berufsgruppen sowie Pflege-Einrichtungen praktische und theoretische Kenntnisse für den Berufsalltag mit auf den Weg“, erklärt sie.

Generalistische Pflegeausbildung

Die generalistische Pflegeausbildung sei, so der Franziskus-Campus in der Pressemitteilung, ein Beruf mit Zukunft. Ziel ist es allen Anwärterinnen und Anwärtern eine qualitativ hochwertige, zeitgemäße und vor allem zukunftsfähige Ausbildung für die Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege mit einheitlichem Abschluss anzubieten. Die sieben Ausbildungsträger am Franziskus-Campus für Gesundheitsberufe sind das St.-Franziskus-Hospital Ahlen, das St.-Elisabeth-Hospital Beckum, die St.-Barbara-Klinik Hamm-Heessen, das St.-Josef-Stift Sendenhorst, das Josephs-Hospital Warendorf, das Elisabeth-Tombrock-Haus und die St.-Vincenz-Gesellschaft.

Zurzeit absolviert der Kurs seinen ersten Theorieblock in der Schule. Ab Mai werden die Auszubildenden bereits in einzelnen Praxiseinrichtungen in der Pflege eingesetzt und können dort wertvolle Erfahrungen sammeln.

Mehrere Praktikumseinsätze

Weitere Praktikumseinsätze im Bereich der ambulanten Patientenversorgung in unterschiedlichen Sozialstationen sowie in Einrichtungen der stationären Langzeitpflege erweitern das berufliche Ausbildungsspektrum, das die Auszubildenden während ihrer dreijährigen Ausbildung kennenlernen. So besteht bereits während der praktischen Ausbildung die Möglichkeit, verschiedene Praxisfelder des Gesundheitswesens kennenzulernen.

Startseite
ANZEIGE