1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Junge Narren beitragsfrei

  8. >

Versammlung des Ahlener Carnevals-Clubs

Junge Narren beitragsfrei

Ahlen

Keine großen Veränderungen im Vorstand und Zuversicht nach den langen Monaten der Pandemie: Beim Ahlener Carnevals-Club wird nach vorne geblickt.

Von Ralf Steinhorst

Der große Rat des ACC: Martina Matz, Walter Link, Marion Forgo, Angelika Grinsch, Jana Latko, Stephanie Kugel, Jule Drews, Dominik Krämer, Präsidentin Denise Forgo, Kai Ross, Melina Grinsch, Michael Rogmann und Ralf Steinhorst (v. l.). Foto: André Doodt

Trotz der Pandemie und der dadurch zum Großteil ausgefallenen Karnevalssession ist der Ahlener Carnevals-Club (ACC) vergleichsweise gut durch die vergangenen Monate gekommen. Auf der Jahreshauptversammlung der Karnevalsgesellschaft am Freitagabend im Hof Münsterland gab es bei den Vorstandswahlen nur eine Veränderung.

Nach dem ersten halben Jahr ihrer Präsidentschaft zeigte sich Denise Forgo zufrieden. So ist der Stand auf dem „Ahlener Advent“ erfolgreich gelaufen. Ein Höhepunkt war die Ausrichtung eines Kostümfestes zusammen mit den Schwarz-Gelben Funken (SGF), der einzigen größeren Karnevalsveranstaltung in diesem Jahr: „Trotz Corona und Krieg konnten wir alle einen Moment abschalten.“ Den Blick in die Zukunft gerichtet, kündigte die Präsidentin die Federführung des ACC für die Session 2025/26 an: „Vielleicht wird es ja mal ein Prinzenpaar oder eine Prinzessin.“

Trotz allem eine gute finanzielle Lage

Säckelmeister Kai Ross verkündete eine gute finanzielle Lage des ACC, so dass die Versammlung die Beitragsfreistellung von jungen Mitgliedern bis zum Ende 15. Lebensjahres auf den Weg brachte. Denn der Abteilungsbericht von Jugendwart Dominik Krämer zeigte auf, dass die Pandemie den Tanzgarden Tänzer gekostet hat. Mit der Beitragsfreistellung soll der Einstieg attraktiver werden. Die Jugendgarde und Große Garde sind aber noch vorhanden und studieren derzeit Garde- und Showtänze ein. Für die Minis gibt es Interessenten, allerdings fehlt noch ein Trainer. Auch ein Gardeführer wird noch gesucht. Der Elferrat und die Senatoren, vertreten durch Michael Forgo beziehungsweise durch Angelika Grinsch, konnten in den letzten Monaten nur eingeschränkt aktiv werden.

Bei den Vorstandswahlen wurde Ralf Steinhorst als erster Beisitzer ebenso bestätigt wie Jule Drews als zweite Beisitzerin. Marion Forgo wurde als Nachfolgerin von Rolf Kappus zur Ordensmeisterin gewählt. Der turnusmäßig ausscheidenden Kassenprüferin Christel Anhalt folgt André Doodt. Der ehemalige Präsident Rolf Grinsch und die langjährige Säckelmeisterin Erika Lux wurden einstimmig zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Für den 6. August ist ein Vereinssommerfest mit Radtour angedacht. Die Damensitzung ist für den 21. Januar 2023, der Galaabend für den 4. Februar 2023 geplant. Der Termin für den Sessionsauftakt steht indes noch nicht fest.

Startseite
ANZEIGE