1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Kampf gegen die Atemaussetzer

  8. >

Neues Schlaflabor

Kampf gegen die Atemaussetzer

Ahlen

Eigentlich sehen die Zimmer aus wie im Hotel – irgendwie gemütlich. Aber im Schlaflabor am Gebrüder-Kerkmann-Platz geht‘s um mehr: um die Gesundheit nämlich.

-pes-

Birgit Mix, Dr. Matthias Waltert und Jutta Austermann überwachen den Schlaf.   Foto: Peter Schniederjürgen

Seit Anfang des Monats kümmern sich Birgit Mix, Dr. Matthias Waltert und Jutta Austermann mit weiteren Kollegen und Kolleginnen um den Schlaf der Ahlener. Dazu gibt’s jetzt am Gebrüder-Kerkmann-Platz 4 ein neues Schlaflabor. Hinter dem kühlen Wort mit dem Charme eines Reagenzglases verstecken sich aber fünf komfortable Einzelzimmer mit Bad und Toilette im Standard eines Hotels.

„Schlaflabor und Schlafmedizin – das klingt recht technisch“, sagt Dr. Waltert. Darum sei hier großer Wert darauf gelegt worden, den Raum so anheimelnd wie möglich zu gestalten. Trotzdem ist und bleibt es ein medizinischer Funktionsraum. Und das wird spätestens im angrenzenden Kontrollzimmer deutlich.

Hier steht die Überwachungstechnik. „Wir überwachen den Schlaf der Patienten im Detail“, zeigt der Mediziner. Kleine, kaum spürbare Sensoren verbinden die Schlafenden mit dem Computer. Der zeichnet alles auf: Blutdruck, Herzschlag, Atem, Bewegungen im Bett und was sonst für den Schlaf noch wichtig ist. Damit Signale aber auch den Bewegungen zugeordnet werden können, werden die Schlafenden auch gefilmt.

Obstruktive Schlafapnoe

„Einer unserer häufigsten Befunde ist die obstruktive Schlafapnoe“, erklärt Dr. Matthias Waltert. Dabei komme es zu einer Verengung im Rachenbereich. Die führe dazu, dass zu wenig oder keine Luft in die Lunge gelangt. Damit falle die Sauerstoffsättigung und der Schlaf werde unterbrochen. „So kann es zur Tagesmüdigkeit bis hin zum Sekundenschlaf kommen“, hebt der Schlafmediziner hervor. Doch gebe es noch eine Unzahl von anderen Schlafstörungen, denen hier auf den Grund gegangen werden kann.

Sie alle lassen sich aufzeichnen und dann auswerten. Eine Batterie an Maskentypen steht dabei zur Verfügung. Für die Patienten und Patientinnen eine eigentlich behagliche Sache: Sie liegen einfach in einem kuscheligem Bett in einem komfortablen Einzelzimmer mit TV und mit modernsten Messgeräten.

Weitere Infos gibt es unter www.praxisnetz-westfalen.de/leistungen/Schlafmedizin#nächtliche Atemaussetzer

Startseite
ANZEIGE