1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Kundgebung gegen Willkür des iranischen Regimes

  8. >

Frauenfrühstück und Förderverein für Flüchtlinge laden ein

Kundgebung gegen Willkür des iranischen Regimes

Ahlen

Das Internationale Frauenfrühstück und der Förderverein für Flüchtlinge Ahlen e.V. stellen sich solidarisch an die Seite iranischer Menschenrechtsverteidiger.

Von Angelika Knöpker

Die Arbeitsgruppe des Internationalen Frauenfrühstücks und der Förderverein für Flüchtlinge Ahlen e.V. bereiten die Solidaritäts-Kundgebung für Frauen im Iran vor (v.l.): Rocio Siekaup, Laina Remer, Kyung Suk Thormann, Tita Schmidt, Lars Koenig, Rina Khanam und Brigga Kazmierczak. Foto: Angelika Knöpker

Die Bilder, die jeden Tag über die Medien verbreitet werden, sind erschreckend wie bedrückend: Iranische Frauen, die für ihre Rechte auf die Straße gehen, werden geschlagen, verschleppt und gefoltert. Der Tod der 22-jährigen Kurdin Jina Masha Amini nach der gewaltsamen Festnahme durch die sogenannte Sittenpolizei hat weltweit für Entsetzen gesorgt. Der Grund war ein angeblicher Verstoß gegen die restriktive Kleiderordnung des Landes.

Vor wenigen Tagen haben Parteien des Landtags Nordrhein-Westfalen (CDU, SPD, Die Grünen und FDP) die Regierung aufgefordert, zügig weitere Schritte zum Schutz geflüchteter Personen aus dem Iran einzuleiten. Sie begrüßen die beschlossenen EU-Sanktionen gegen die Verantwortlichen des iranischen Repressionsregimes und regen an, sie immer wieder auf ihre Wirksamkeit hin zu überprüfen.

Auch Männer sind angesprochen

Auch das Internationale Frauenfrühstück und der Förderverein für Flüchtlinge Ahlen e.V. stellen sich solidarisch an die Seite iranischer Menschenrechtsverteidiger. Am Samstag, 19. November, wollen sie von 12.15 bis 13.30 Uhr auf dem Marienplatz gegen die Willkür des Regimes protestieren. Die Kundgebung richtet sich auch an Männer.

Plakate mit eingängigen Botschaften sollen auf die Menschenrechtsverletzungen aufmerksam machen und zum Handeln auffordern. Als „Versammlung unter freiem Himmel“ ist die Veranstaltung bei den Behörden angemeldet worden.

Nach der Begrüßung werden Bahar und Mariam, beide Flüchtlinge aus dem Iran, zu den Menschen sprechen und ihre Solidarität einfordern. Die Veranstalter freuen sich, wenn sich die Ahlener zahlreich an der Kundgebung beteiligen und gegen die Gewalt an Frauen protestieren.

Startseite