1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Manuela Esper neue Vorsitzende

  8. >

Mitgliederversammlung des Awo-Ortsvereins

Manuela Esper neue Vorsitzende

Ahlen

Es müssen mal jüngere Leute ran, befand Alois Steinkamp und kandidierte nicht mehr für den Vorsitz beim Awo-Ortsverein. Vorher schaute er aber noch einmal auf die vergangenen zwei Jahre.

Von Reinhard Baldauf

Die Mitglieder des Awo-Ortsvereins wählten Manuela Esper (l.) zur neuen Vorsitzenden, ihr Stellvertreter ist Bernhard Meiwes (4.v.l.). Foto: Baldauf

Für den Vorsitzenden des Ortsvereins der Arbeiterwohlfahrt (Awo), Alois Steinkamp, war es keine Frage: „Es müssen mal jüngere Leute dran.“ Schließlich hätten diese auch neue Idee. So kandidierte er bei der Mitgliederversammlung am Freitag im Stadthallenfoyer nicht mehr für dieses Amt. Einstimmig wählten die anwesenden Mitglieder Ratsfrau Manuela Esper zur neuen Vorsitzenden.

Nach Kaffee und Kuchen hatte Alois Steinkamp die Mitglieder und den Bundestagsabgeordneten Bernhard Daldrup begrüßt. Ein besonderer Gruß galt Edeltraut Dettmer, die an diesem Tag Geburtstag feierte. Sie bekam einen großen Blumenstrauß und ein Präsent.

Busfahrt nach Penzberg

Der Bericht von Alois Steinkamp war – coronabedingt – etwas kürzer. So nannte er 2019 und 2020 noch gute Jahre. Wegen der Pandemie habe diese Mitgliederversammlung aber fünf Mal angesetzt werden müssen. Für das laufende Jahr kündigte er eine Busfahrt in die Partnerstadt Penzberg an.

Für 2020 und 2021 waren neun Fahrten geplant. „Davon hat nur eine Fahrt nach Berlin stattgefunden“, berichtete der scheidende Vorsitzende. Für das kommende Jahr stehe bis jetzt auch eine Spreewaldfahrt mit Berlin auf dem Programm.

Da eine Jubilarfeier nicht stattfinden konnte, seien alle Jubilare besucht und die entsprechenden Urkunden überreicht worden. Das traditionelle Weihnachtskonzert mit Claudia Oddo in der Paul-Gerhardt-Kirche musste 2019 ausfallen. Falls es die Lage zulasse, soll das Konzert dieses Jahr in der Stadthalle stattfinden, da hier genügend Abstand gehalten werden könne. Geplant ist auch ein Auftritt des Tenors Sebastiano Lo Medico.

Seinen letzten Kassenbericht gab Wolfgang Schulz, der sich Sorgen um den Mitgliederstand machte. Man habe exakt 267 Mitglieder. „Wir hatten keine Austritte, aber viele Todesfälle“, so Wolfgang Schulz. Beim Totengedenken hatte Alois Steinkamp stellvertretend Beisitzerin Brigitte Malek, Werner Schneider, Benno Tuzinski, Eberhard Grassel und Walter Bienert genannt.

Kasse ist nicht leer

Wie der Kassierer erklärte, gehen 60 Prozent der Mitgliederbeiträge an die höheren Gliederungen. „Wir haben noch etwas Bestand in der Kasse“, beruhigte Wolfgang Schulz aber. Die Kassenprüfung durch Ingrid Plotka und Christiane Hohe ergab keine Beanstandungen, Kassierer und Vorstand wurden einstimmig entlastet. Die Vorstandswahlen ergaben folgendes Ergebnis: Stellvertreter der neuen Vorsitzenden Manuela Esper ist Bernhard Meiwes. Kassiererin ist Christiane Hoke, ihre Stellvertreterin Karen Bartsch. Die Schriftführung wird künftig bei jeder Versammlung festgelegt. Beisitzer sind Burkhard Knepper und Ingrid Plotka sowie – in Abwesenheit gewählt – Norbert Schwemmer und der Kreisvorsitzende Frederik Werning. Die Kasse prüfen künftig Sonja Hagenkord und Hans Hapke.

Startseite