1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Mehr Fliegen – aber weit entfernt von einer Plage

  8. >

Population nervt einige Bürger

Mehr Fliegen – aber weit entfernt von einer Plage

Ahlen

Ein Gesumme und Gebrumme, das nerven kann: Vermehrtes Aufkommen von Fliegen melden Bürger in diesen Tagen. Doch von einer Plage ist Ahlen weit entfernt.

Einzige Abhilfe bei zu viel Gebrumme: Fliegengitter. Foto: Christian Wolff

Es kann schon nerven, wenn‘s in allen Zimmern summt und sich die lästigen Fliegen auf dem Frühstücksteller an süßen Aufstrichen oder dem Terrassentisch am Frischgegrillten laben. In diesen Tagen erreichen die Redaktion vermehrt Hinweise, dass die Fliegenpopulation zumindest in einigen Teilen des Stadtgebiets zugenommen habe.

Probleme vor zwei Jahren besonders massiv

Viele Bürger erinnern sich daran, dass es vor zwei Jahren besonders im Südosten Probleme gab. Damals wurde eine Zwischenlagerung von Gelben Säcken mit Speiseresten im Bereich des Güterbahnhofs als mögliche Ursache angesehen. Von einer Plage sei Ahlen jedoch aktuell weit entfernt, hält Stadtsprecher Frank Merschhaus fest. „Hin und wieder gibt es auch bei uns Meldungen über ein vermehrtes Aufkommen von Fliegen. Bei der Ordnungsbehörde ist in diesem Jahr aber erst ein Fall bekanntgeworden.“

Bei den Recherchen lässt sich eine Quelle bzw. Ursache in der Regel nicht lokalisieren, sofern es sich nicht um sehr offensichtliche Missstände wie Abfallablagerungen oder ähnliches handelt. „Das ärgerliche und unangenehme Phänomen taucht überall auf, bleibt trotz aller Bemühungen meistens ungelöst“, verweist Merschhaus auf Fälle in anderen Städten und Gemeinden.

Startseite