1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Mehr mitnehmen als „nur“ den Sound im Ohr

  8. >

Von Theater bis Konzert: Kulturelle Vielfalt bei „Tralla-City“-Reihe 2022

Mehr mitnehmen als „nur“ den Sound im Ohr

Ahlen

Konzerte, Straßentheater und Zirkusprogramm wechseln sich an sechs Freitagen munter ab: Die Sommerreihe „Tralla-City“ wird alles andere, aber nicht langweilig, versprechen die Macher.

Von Christian Wolff

Theo Heming, Teresa Künstler, Carlo Pinnschmidt und Roland Klein (v.l.) stellten das „Tralla-City“-Programm vor. Foto: Christian Wolff

„Eigentlich“, flachst Carlo Pinnschmidt beim Pressetermin, „könnte die Stadtfest-Bühne gleich stehenbleiben.“ Denn schon in Kürze wird sie wieder gebraucht. In etwas mehr als einer Woche startet die Sommerreihe „Tralla-City“ auf dem Marktplatz. Und nicht nur dort: Zweimal lockt das Open-Air in den kommenden Wochen auch auf den Parkplatz am Bürgerzentrum Schuhfabrik.

Dessen Veranstaltungsplaner Theo Heming freut sich über die Kooperation mit dem städtischen Kulturbüro, wie er betont. „Wir wollen uns auch gar nicht ins Gehege kommen.“ Deswegen werde an den „Tralla“-Freitagen keine Konkurrenzveranstaltung im eigenen Haus stattfinden.

Seit mehr als 20 Jahren tritt die Sparkasse als Hauptsponsor der Reihe auf. „Wir werden auch im kommenden Jahr wieder dabei sein“, verspricht Roland Klein schon jetzt – und sieht die kulturelle Vielfalt, die aus dem aktuellen Programmzettel strahlt, als „ersehnte Belohnung nach Corona“. Dafür hätten auch alle Partner – von Verwaltung über Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) bis hin zu Bürgerzentrum und Sparkasse – erfolgreich an einem Strang gezogen. Somit sind alle Kulturabende für jeden Besucher wieder kostenlos zu haben.

200 Freikarten fürs Freibad

Los geht es am 24. Juni auf dem Marktplatz mit einem erstmalig stattfindenden „School’s Out Event“, das von dem Duo „Open Rim“ begleitet wird. „Das ist ein echtes Novum“, sagt Kulturfachbereichsleiter Christoph Wessels. Mit einer lebendigen Mischung aus elektronischer Musik und Live-Gesang heben sich Christian Egermann und Noah Dröge (Open Rim) von der übrigen Dance-Szene ab und verkörpern junge, lebendige und kontrastreiche Musik. Mit von der Partie als Opener ist auch der Freiburger DJ und „Open-Rim“-Mitstreiter Pascal Kaiser. „Er wird den Hauptakt mit einem Set aus Dance-House und Techno einläuten“, erläutert Teresa Künstler aus dem Kulturbüro. „So nehmen wir zum Start gleich die junge Generation mit.“ Wer Glück hat, kann an diesem Abend auch noch mehr mitnehmen als den Sound im Ohr: Die Stadtwerke verteilen zum „Tralla“-Beginn satte 200 Freikarten fürs nasse Vergnügen im Freibad am Bürgermeister-Corneli-Ring.

Mit den zwei bekannten und beliebten regionalen Bands „Timeless“ und „Meckmann“ bestreitet „Tralla-City“ am darauffolgenden 1. Juli einen Doppel-Konzert-Abend mit musikalischer Hochleistung und großer Fangemeinde. „Meckmann“ sind vier Männer im „besten Alter“, die ihre eigene musikalische Handschrift ausbreiten möchten. Die Mitglieder von „Timeless“ haben erst jüngst bei der „Fiesta Mexikana“ gezeigt, was sie so drauf haben: Lieder, die in keine Schublade passen, und doch unter dem Schlagwort „Klassiker“ vereinigt werden können. Fest steht: Ohne Zugaben geht‘s bei dem Sextett einfach nicht.

Danach folgt der erste kurze Ortswechsel zur Königstraße. Für die Küchenoper „Rossini Flambé“ der italienischen „Straßentheatergruppe „Due Mondi“ am 8. Juli tritt das Bürgerzentrum Schuhfabrik als Kooperationspartner auf und in diesem Jahr auch Gastgeber für das beliebte Format „Weiße Tafel“, bei der sich die Besucher auf entspannte Live-Musik sowie gekühlte Getränke freuen können. Speisen dürfen dazu selbst mitgebracht werden. Also: Picknickkorb nicht vergessen!

Ebenfalls auf dem Parkplatz findet am 22. Juli ein klassischer Zirkusabend mit Comedy-Streetperformer „El Goma“ und dem „Rope Theatre“ mit dem Stück „The Boxer“ statt – ein Schlappseilakt voller Sprünge, Anmut und zartem Humor, heißt es in der Ankündigung. Das Für das atmosphärische Gesamtpaket sorgen übrigens an beiden Büz-Abenden die Singer-Songwriterinnen Hannah Meleah und Morina Micconet.

Musik vom Balkan in einer verrückten Mischung mit Rock-Elementen erwartet die Besucher von „Tralla-City“ am 15. Juli auf dem Marktplatz, wenn das „Balkan Rock Trio“ zum Tanzen einlädt. Mazedonische, bulgarische und serbische Volkslieder werden mit modernen, progressiven Rock-Elementen versehen, ohne dass dabei der tanzbare Charakter der Lieder verlorengeht.

Zum Abschluss am 29. Juli wird es noch einmal musikalisch, rockig und gefühlvoll, wenn Musiker Alex Fischer und Liveband spielen. Sie versprechen deutschsprachigen Pop-Rock, bei denen die Ehrlichkeit der Textzeilen über Alltag, Liede und Freundschaft besticht. Begleitet werden sie dabei durch Opener Febo. „Mit Gitarre und E-Piano wird er einen bezaubernden Soloauftritt geben“, ist Teresa Künstler schon jetzt überzeugt. Febo sei noch gar nicht lange als Künstler unterwegs. Umso größer ist offenbar seine Lust aufs Spielen – und auf Ahlen.

Startseite
ANZEIGE