1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Mit Falttechniken Objekte kreieren

  8. >

Ferienkurs im Kunstmuseum

Mit Falttechniken Objekte kreieren

Ahlen

Beat Zoderer hat es vorgemacht, die Kinder des Ferienkurses im Kunstmuseum machen es nach. Mit Falttechniken verwandeln sie unterschiedliche Materialien in räumliche Objekte.

Die Kinder haben sichtlich Spaß im Ferienkurs des Kunstmuseums. In der kommenden Woche sind noch Plätze frei. Foto: Kunstmuseum Ahlen

Die Ferienkurse für Kinder im Kunstmuseum sind gestartet. Die bunten und vor Ideen sprühenden Werke von Beat Zoderer, die zurzeit in einer großen Ausstellung im Museum gezeigt werden, stehen Pate für die künstlerischen Themen.

Im ersten Kurs „In Falten gelegt!“ wurde alles gefaltet, was man falten kann. Ganz unterschiedliche Materialien ließen sich so umformen und in räumliche Objekte verwandeln. Lioba Knape ließ die Kinder zunächst grundlegende Falttechniken mit bunten Papieren ausprobieren. Die Kinder hatten sichtlich Spaß und hielten am ersten Tag die ersten kleinen und größeren Faltobjekte in ihren Händen.

Noch Plätze frei

Kurzentschlossene können sich noch für die nächste Woche zu den Kursen III (vormittags von 11 bis 13 Uhr) oder IV (nachmittags von 14 bis 17 Uhr) anmelden. Ein paar freie Plätze gibt es noch. Thema der Kurse mit dem Titel „Zeichenstift trifft Büroklammer“ ist der Einsatz von gewöhnlichen Dingen des Alltags in der Kunst. Hier geht es um Techniken und Ideen, wie zum Beispiel aus Büroklammern, Wellpappe, Gummibändern oder Wattestäbchen Bilder und Objekte entstehen können, wenn man sie klebt, bemalt, verbiegt oder einfach aneinanderreiht.

Das Angebot ist für Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren gedacht und läuft über vier Tage montags bis donnerstags. Die Teilnahme kostet 40 Euro, Geschwister zahlen nur 36 Euro je Kind. Anmeldungen nimmt das Museum über info@kunstmuseum-ahlen.de oder unter  91 83 35 entgegen.

Startseite