1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Mit gemischten Gefühlen in den „Ahlener Advent“

  8. >

Budenzauber auf dem Marktplatz

Mit gemischten Gefühlen in den „Ahlener Advent“

Ahlen

Gemischt sind die Gefühle zur Eröffnung des „Ahlener Advent“. Für die Runde durchs Hüttendorf gilt 2G. Kontrollen laufen über Stichproben.

Von Ulrich Gösmann

Stimmungsvoll startete am Freitagnachmittag der „Ahlener Advent“. Foto: Ulrich Gösmann

Gleicher Platz, aber weitaus mehr Platz, weil mit Festzelt, Eisstockbahn und Glühwein-Rondell die drei größten Fixpunkte des „Ahlener Advent“ diesmal ersatzlos fehlen: Der Budenzauber eröffnete am Freitagnachmittag, als erste Weihnachtsmärkte pandemiebedingt längst wieder geschlossen sind. Die Stimmung unter Beschickern, Besuchern und Organisatoren ist nahezu einhellig gemischt.

„Einerseits freue ich mich, dass wir adventliche Atmosphäre in die Stadt bringen und unsere Kaufleute unterstützen können“, sagt Bürgermeister Dr. Alexander Berger, ohne öffentlich ans Mikrofon zu treten. „Andererseits hoffe ich, dass sich alle an die Vorsichtsmaßnahmen halten und Abstand halten.“

Im Hüttendorf gelten bei freiem Zutritt durch mehrere Eingänge die 2G-Regeln. Kontrollen erfolgen stichprobenartig durch Bedienstete der Ordnungsbehörde und eines privaten Sicherheitsdienstes. Wer den Check durchlaufen hat, bekommt ein rotes Armband.

Startseite
ANZEIGE