1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Mittags gegen Wand – abends gegen Treppe

  8. >

Ohne Führerschein zweimal aufgefallen

Mittags gegen Wand – abends gegen Treppe

Ahlen

Erst fuhr er mit einem Pkw gegen eine Wand, später gegen eine Treppe. Und dann musste die Polizei auch noch feststellen, dass der 43-jährige Verursacher gar keinen Führerschein besitzt.

Die Polizei staunte nicht schlecht, als sie gleich zweimal wegen desselben Unfallflüchtigen gerufen wurde Foto: Christian Wolff

Gleich zweimal fiel ein Fahrzeugführer am Dienstag auf, als er jeweils eine Verkehrsunfallflucht beging. Die Polizei ermittelte den Mann und leitete ein Verfahren gegen ihn ein.

Gegen 12.30 Uhr hörte eine Frau einen lauten Knall auf der Michaelstraße und sah aus dem Fenster. Sie beobachtete einen Mann, der sein Auto begutachtete und zuvor offensichtlich gegen eine Hauswand gefahren war. Hierbei war leichter Sachschaden entstanden. Die Zeugin merkte sich das Kennzeichen und informierte die Polizei. Die Beamten suchten die Halteranschrift auf, allerdings vergeblich. Dort trafen sie weder den möglichen Verursacher noch das Auto an.

Autoschlüssel sichergestellt

Um 21.55 Uhr der nächste Knall: Ein aufmerksamer Bürger sah, wie ein Mann mit seinem Auto gegen eine Steintreppe auf dem Marktplatz fuhr und anschließend in Richtung Südstraße flüchtete. Der Zeuge rief die Polizei an und gab das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs an. Dabei stellte sich heraus, dass dieses Auto bereits am Mittag bei der Verkehrsunfallflucht an der Michaelstraße aufgefallen war.

Die Beamten trafen den 43-jährigen Halter nun Zuhause an. Der Ahlener gab zu, beide Verkehrsunfälle verursacht zu haben. Die Einsatzkräfte überprüften ihn und es stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein besitzt.

Des Weiteren war er bereits im März autofahrend von der Polizei kontrolliert worden. Um weitere Fahrten mit dem Pkw zukünftig zu verhindern, stellten die Polizisten die Autoschlüssel sicher.

Startseite
ANZEIGE