1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Modernisierung im Zeitplan

  8. >

Fortschritte am Bahnhof

Modernisierung im Zeitplan

Ahlen

Die Modernisierung des Ahlener Bahnhofs liegt trotz des vierzehntägigen Wintereinbruchs Anfang Februar im Zeitplan. Das teilte ein DB-Sprecher auf Anfrage mit. Derzeit sei man dabei, die beiden Aufzüge zu montieren.

Dierk Hartleb

Sobald die Temperaturen konstant über fünf Grad betragen, sollen die Handläufe auf dem Bahnhof mit einem speziellen Anti-Viren-Lack überzogen werden. Foto: Dierk Hartleb

„Die Modernisierung des Bahnhofs Ahlen befindet sich im Zeitplan.“ Mit dieser Aussage widerspricht die Pressestelle der Deutschen Bahn in Düsseldorf Spekulationen, der Wintereinbruch im Februar hätte womöglich zu erheblichen Verzögerungen der Arbeiten geführt.

Aktuell werde an der Montage der beiden Aufzüge gearbeitet, teilt der Bahnsprecher weiter mit, wobei die Installierung auf Gleis 1 / 2 weitgehend abgeschlossen ist. Außerdem finden Arbeiten an der Beleuchtung und Beschallung statt. Abgeschlossen ist inzwischen die Neuplattierung der Bahnsteige mit quadratischen Bodensteinen, die das alte Verbundpflaster ersetzt haben. „Daher geht die Deutsche Bahn davon aus, dass die Modernisierung des Bahnhofs weiterhin im zweiten Quartal abgeschlossen sein wird“, heißt es weiter aus Düsseldorf.

Bereits vor Weihnachten hatte die Bahn angekündigt, 209 Bahnhöfe in NRW mit einem Anti-Viren-Lack auszustatten. Damit sollten Handläufe überzogen werden, um die Infektionsgefahr zu reduzieren, Der Speziallack soll 99,9 Prozent aller Coronaviren abtöten. Der angekündigte Virenschutzanstrich soll voraussichtlich im Laufe der gerade begonnenen neuen Woche aufgetragen werden. Dafür sind allerdings Temperaturen von über fünf Grad notwendig.

Sobald die Handläufe mit dem Lack versehen sind, sollen die entsprechenden Flächen mit einem roten Sticker markiert werden, der auf die Schutzwirkung hinweist, kündigt der Sprecher an.

Startseite