1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Musik von wunderbarer Poesie

  8. >

Nikolai Tomas beendet Kultursommer

Musik von wunderbarer Poesie

Ahlen

Der Ahlener Kultursommer verabschiedet sich mit Poesie und Melancholie zu den Klängen von Nikolai Tomas.

Werner Fechner

Der charismatische Sänger und Gitarrist Nikolai Tomas stellte sich seinem Publikum im Büz mit angenehmer Stimme und poetischen Texten vor. Foto: Werner Fechner

Eine große Portion musikalische Melancholie schwebte am Freitagabend durch den Saal der Schuhfabrik. Das mag an der Tatsache, dass das Büz zum letzten Konzert des Kultursommers 2021 eingeladen hatte, gelegen haben, aber auch zum großen Teil an der Musik des Sängers und Gitarristen Nikolai Tomas.

Vor Konzertbeginn blickte Büz-Mitarbeiter Theo Heming auf das gut angenommene Programm des Kultursommers zurück und bedankte sich dabei für die Unterstützung der Sponsoren Sparkasse und Volksbank sowie des Kulturbüros der Stadt.

Der Berliner Musikkünstler Nikolai Tomas startete zunächst mit einem älteren Song, den er mit seiner ehemaligen Kultband „Poems for Laila“ 1989 eingespielt hatte. Diese Formation, in der Nikolai Tomas Frontmann und Chef war, löste sich 2008 auf. Gleich beim zweiten Stück war erkennbar, dass der 45-jährige Songschreiber, Sänger und Gitarrist gerne elektronisch veränderte Gitarrenklänge in seine Songs einbaut. Mit Blick auf viele leer gebliebene Plätze im Saal stellte Nikolai bei seiner Begrüßung fest: „Heute sind wir ganz unter uns.“ Er sei zwei Jahre nicht öffentlich aufgetreten und freue sich, jetzt wieder vor Publikum spielen zu können.

Nikolai Tomas

„In Westfalen scheint man nicht viel zu sprechen. Das habe ich bereits bei einem Gang durch die Ahlener Fußgängerzone bemerkt“, begründete Tomas seine Traurigkeit, mit der er auf die Bühne gekommen sei. Der Musiker bezog seine Zuhörer immer wieder zwischen den einzelnen Stücken in ein Zwiegespräch ein und gewann damit ein hohes Maß an Sympathie.

Durch seine Musik und Texte, meistens Balladen aus dem dunklen Folk-, Pop- und auch Chanson-Bereich, zog sich immer wieder eine ganz wunderbare Poesie und Melancholie.

Der Berliner Musiker machte seinen Zuhörern mit der Vorstellung des Songs „If I feel“ Appetit auf das nächste Album des Duos „Poems for Laila“ mit Nikolai Tomas und der Sängerin Joanna Gemma Auguri. Dieses neue Projekt mit jeweils anderen Duopartnern soll übrigens im kommenden Jahr erscheinen.

Startseite