1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Neue Bäume für den Olfeweg

  8. >

Nachhaltigkeitsaktion des Unternehmens DOW

Neue Bäume für den Olfeweg

Ahlen

60 Bäume spendete das Unternehmen DOW für den Olfeweg zwischen Böcklinweg und Schinkelstraße. Sie sollen das Gebiet ganzjährig zum Blühen bringen.

-rst-

Vor der Baumpflanzung durch die Umweltbetriebe führten 20 Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen des DOW-Werks Ahlen eine Müllsammelaktion im Pflanzbereich durch. Foto: Ralf Steinhorst

Der Nachhaltigkeit hat sich der weltweit agierende Chemiekonzern DOW-Dupont verschrieben, zu dem auch DOW Deutschland mit seinem Standort an der Theodor-Schwarte-Straße gehört. Die Mitarbeiter unterstrichen ihre Einstellung zum Klimaschutz in diesen Tagen mit einer Pflanzaktion mit 60 Bäumen und einer Müllsammelaktion.

Spätestens im Jahr 2050 will der Konzern weltweit CO2-neutral sein. Weil das aber den Mitarbeitern im Ahlener Werk zu langfristig war, kam die Idee, schon jetzt mit einer Nachhaltigkeitsaktion zu beginnen. „Wir wollen als Teil der Ahlener Gesellschaft vor Ort Verantwortung übernehmen“, betonte Yukio Meemken aus dem Technischen Vertrieb, der zusammen mit Josephine Possart aus der Entwicklungsabteilung die beiden zusammenhängenden Aktionen geplant hatte.

Erst war man sich im Unternehmen unschlüssig, wie eine Nachhaltigkeitsaktion aussehen könnte. Ein Gespräch zwischen Jörg Arntzen als Mitglied der Geschäftsführung und Bürgermeister Dr. Alexander Berger zusammen mit dem scheidenden Leiter der Umweltbetriebe, Bernd Döding, brachte eine gute Idee. Neue Bäume entlang des neuen Olferad- und -fußweges im Bereich zwischen Böcklinweg und Schinkelstraße im Rücken des ehemaligen Attika-Werks wären die ideale Lösung, zumal die Fläche benachbart zu DOW liegt und die Mitarbeiter unter anderem in Pausen das Wachstum der Bäume gut mitverfolgen können.

Bunte Zusammenstellung

Da die DOW-Mitarbeiter keine Baumexperten sind, kamen die Mitarbeiter der Umweltbetriebe, allen voran Frank Buntrock und Marianne Dams, mit ins Spiel. Sie stellten eine Auswahl verschiedener Bäume zusammen. Schließlich soll es am Olfeweg demnächst möglichst ganzjährig blühen.

„Die bunte Zusammenstellung ist auch gut für Insekten und Kleintiere“, wies Jörg Arntzen auf die vielen Obstbaumarten hin, die dort neben Buchen und Eichen ihr neues Zuhause finden werden. Die Früchte werden die Ahlener Bürger dann später auch pflücken und genießen können.

Vor der Baumpflanzung haben 20 DOW-Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen eine Müllsammelaktion durchgeführt. Am Donnerstag wurden die ersten fünf Bäume gepflanzt, in den Tagen danach folgten die anderen. Die Umweltbetriebe werden sich um die Pflege kümmern. Marianne Dams dankte dem Unternehmen für die Spende und erklärte auch den späten Termin Ende des Jahres: „Die Sommer sind inzwischen so trocken, dass jetzt die richtige Pflanzzeit ist.“

Startseite
ANZEIGE