1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Neue Einblicke in die City

  8. >

Soziale Stadtführung

Neue Einblicke in die City

Ahlen

Die einzelnen Beratungs- und Hilfsangebote standen im Fokus bei der sozialen Stadtführung.

Von Peter Schniederjürgen

Vor der Familienbildungsstätte trafen sich Interessierte zur sozialen Stadtführung. Foto: Peter Schniederjürgen

Um die sozialen Einrichtungen in der Innenstadt drehte sich am Mittwoch die dritte soziale Stadtführung. Von der Familienbildungsstätte aus erkundeten 15 Pädagogen, Menschen in sozialen Berufen und Privatpersonen die City. Zur Führung hatte die Familienbildungsstätte mit Bernadette Rentmeister, Lisa Kalendruschat von der Präventionskette der Stadt und Altbürgermeister Benedikt Ruhmöller eingeladen.

„Mit dieser Führung werden Sie einen neuen Einblick in diese Stadt erhalten, zum Arbeiten und zum Leben“, begrüßte Bernadette Rentmeister die Gäste. Die optimalen Möglichkeiten für Familien zu erreichen, das sei das Ziel der Präventionskette stellte Lisa Kalendruschat vor. „Wir wollen Familien und ihre Kinder so gut wie möglich aufstellen, das gilt auch und besonders für die vielen Nationalitäten und Ethnien in Ahlen“, betonte sie. Das war das Stichwort für Tourführer Ruhmöller. „Ahlen ist eine sehr bunte Stadt, aber auch eine Stadt mit vielen Problemen. So sind wir die Stadt mit der höchsten Hartz-IV-Rate im Kreis“, hob der ehemalige Bürgermeister hervor. Auch sei es eine Stadt an der Schnittstelle von Münsterland und Ruhrgebiet, was diese besondere Stellung unterstreiche.

Nach den einführenden Worten besuchte die Gruppe die einzelnen Stationen von Beratungs- und Hilfsangeboten, zum Beispiel das Forum gegen Armut, die Arbeitsagentur, den Sozialdienst Katholischer Frauen und viele andere mehr. Hier erfuhren die Teilnehmer Wissenswertes über die Arbeit in den Gebäuden und der Einbindung in die Präventionskette.

„Diese Führung war ursprünglich für das vergangene Frühjahr geplant, wegen der Pandemie haben wir das auf heute verschoben“, erklärte Rentmeister. Die Führung für den Südosten der Stadt findet am 11. September von 14 bis 17 Uhr statt.

Startseite