„Digitales Literarisches Duett“

Nur dieser eine Sommer

Ahlen

„Hard Lands“ ist der Titel eines Coming-of-Age-Romans, der im Mittelpunkt des nächsten „Digitalen Literarischen Duetts“ steht. Eine vielversprechende Geschichte.

Das „Digitale Literarische Duett“ widmet sich diesmal dem Roman „Hard Land“. Foto: Diogenes

Aufgrund der mit dem Coronavirus einhergehenden Einschränkungen öffentlicher Kulturveranstaltung bietet die VHS Ahlen nun die siebte Auflage des Veranstaltungsformats des „Digitalen Literarischen Duetts“ an. Am 17. Juni (Donnerstag) um 20 Uhr darf sich das virtuelle Publikum auf eine Live-Online-Buchbesprechung mit der Ahlener Journalistin, Moderatorin und Literaturkennerin Lisa Voß-Loermann und ihrem Diskussionspartner Hendrik Heisterberg freuen. Hendrik Heisterberg ist als freier Lektor und Redakteur tätig und unterstützt Autorinnen und Autoren als Roman-Coach bei der Fertigstellung ihrer Manuskripte. Zudem arbeitet er als Ghostwriter.

Flucht vor Problemen zu Hause

Im Fokus der Diskussion steht diesmal der Roman „Hard Land“ des 1984 in München geborenen Benedict Wells. Darin erzählt der Autor die Geschichte des 15-jährigen Sam in der verschlafenen Stadt Grady im US-Bundesstaat Missouri im Sommer 1985. Um vor den Problemen zu Hause zu fliehen, nimmt Sam einen Ferienjob in einem alten Kino an und erlebt einen magischen Sommer, der sein Leben komplett auf den Kopf stellt. Denn dort trifft er auf den schlagfertigen Cameron, den in sich gekehrten Sportler Hightower und auf die draufgängerische Kirstie, in die er sich verliebt. Zum ersten Mal ist Sam kein unscheinbarer und unsicherer Außenseiter mehr und blüht auf. Doch seine drei neuen Freunde, die alle etwas älter als er sind, haben gerade ihren Abschluss gemacht und werden im Herbst wegziehen. So bleibt Sam dieser eine Sommer, in dem er nicht nur die Geheimnisse seines Heimatorts entdeckt, sondern auch, wer er selbst ist. Und was es heißt, sich dem Leben wirklich zu stellen. Denn ein Schicksalsschlag zwingt ihn, schnell erwachsen zu werden.

Geschichte voller 80er-Flair

Benedict Wells ist mit „Hard Land“ eine unterhaltsame und berührende Geschichte voller 80er-Flair über den Schmerz des Erwachsenwerdens und den Zauber eines Sommers, den man nie mehr vergisst, gelungen.

Das Publikum der Live-Online-Veranstaltung ist eingeladen, im virtuellen Raum Fragen zu stellen und mit zu diskutieren. Dies geht sowohl über die medialen Bordmittel (Webcam und Mikrofon) am eigenen Computer, Tablet oder Smartphone als auch über eine Chatfunktion im virtuellen Raum. Die Veranstaltung läuft über das Video-Konferenz-System „edudip“. Zur Nutzung muss keine Software heruntergeladen werden, die Anwendung funktioniert mit den gängigen Webbrowsern. Eine Anmeldung ist notwendig und über VHS-Homepage oder per E-Mail unter vhs@stadt.ahlen.de möglich. Die Teilnahmegebühr für die Veranstaltung beträgt je eingeloggtem Endgerät drei Euro. Eine Anleitung und ein Zugangslink werden nach der Anmeldung per E-Mail zugesandt.

Startseite