1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Nur keine „Positiv“-Panik!

  8. >

Wenn das Testergebnis aus dem Alltag reißt

Nur keine „Positiv“-Panik!

Ahlen

Plötzlich „positiv“! Die einen brechen zitternd in Tränen aus, andere zeigen sich völlig unbeirrt. Die Reaktionen, die das Testteam am „Drive-in“ vor dem Ahlener Wersestadion beim Überbringen schlechter Nachrichten erlebt, reichen von einem Extrem zum anderen.

Von Ulrich Gösmann

Hochbetrieb im Drive-in am Wersestadion: 32 Minuten nach Öffnung sind am Mittwoch schon vier Tests mit Doppelstrich positiv angeschlagen. Foto: Ulrich Gösmann

Frisch „positiv“ und der Puls schlägt regungslos weiter – bei denen, die das Schnelltestergebnis im Akkord analysieren. An diesem Mittwochmorgen ist es das vierte Positive nur 32 Minuten nach Öffnung des Drive-in am Wersestadion. Abseits der Pagodenzelte fließen derweil in einem Auto Tränen. Der Körper zittert. Verzweiflung! Und jetzt?

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!

ANZEIGE