1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Pläne für Ostern geändert

  8. >

St. Bartholomäus

Pläne für Ostern geändert

Ahlen

Präsenzgottesdienste ja, die soll es geben. Aber keine mit „Konzertcharakter“, wie Stadtpfarrer Dr. Ludger Kaulig erklärt.

wn

Dr. Ludger Kaulig informiert über drei Ausfälle. Foto: Reinhard Baldauf

„Wir sind erleichtert darüber, dass die Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen nun doch stattfinden können“, teilt Pfarrer Dr. Ludger Kaulig mit. Trotzdem habe man sich angesichts der insgesamt schwierigen Situation doch einige Gedanken gemacht, die zu drei wesentlichen Änderungen führen.

„Wir möchten unsere gesellschaftliche Sonderstellung nicht überstrapazieren durch Gottesdienste, die doch einen starken Konzertcharakter haben“, erläutert der Stadtpfarrer. Deshalb falle die musikalische Andacht am Karfreitag um 19 Uhr aus. Auch die Vesper am Ostersonntag um 18 Uhr in der St.-Marien-Kirche falle aus, allerdings aus anderen Gründen. So erscheint den Organisatoren die Durchführung schwierig, wenn nur Kantor und Priester singen dürfen.

Pfarrer Dr. Ludger Kaulig

„Schließlich scheint es uns bedenklich, junge Familien mit Kindern in einer größeren Zahl zusammenzubringen, so dass wir sicherheitshalber auch die Familienmesse ersatzlos ausfallen lassen“, nennt Dr. Ludger Kaulig eine weitere Planänderung und erklärt weiter: „All diese Entscheidungen bedauern wir, es überwiegt aber die Erleichterung, dass wir doch weitgehend ,normal‘ Ostern feiern können.“

Darüber hinaus informiert der Pfarrer über einen Zelebrantenwechsel in der Osternacht in der St.-Bartholomäus-Kirche: Pfarrer Joseph Thota übernimmt die Osternachtsmesse von Pfarrer Willi Stroband.

Startseite