Zechenbesichtigung

Rauf auf die Halde

Ahlen

Was gibt‘s Neues auf der Zeche? Horst-Dieter Schulte verrät es bei einer Besichtigungstour.

Horst-Dieter Schulte (l., hier ein Archivbild) führt die Gruppe kompetent und unterhaltsam über das Zechengelände und auf die Halde. Foto: VHS

Am Samstag (12. Juni) bietet die VHS von 14.30 bis 17.30 Uhr eine Besichtigung der Zeche Westfalen und Besteigung der Osthalde an. Die Teilnahme ist gebührenfrei, Treffpunkt ist am Haupteingang der Zeche Westfalen.

Was tut sich Neues auf der Zeche, in der Lohnhalle, in den Kauen oder in den anderen Räumen? Kumpel, Kohle, Kauenkörbe, das gab es mal, Kinder, Konzerte, Kongresse prägen heute das Bild. Schulungen, Märkte und Musik gibt es ebenfalls. Auf dem Gelände haben Softwarefirmen ihre Büros, im Haus der Pflege wird ausgebildet, im Phänomexx entdecken Schülerinnen und Schüler die Geheimnisse der Physik. In der ehemaligen Schwarzkaue bietet die Kletterhalle Rockvibes eine der höchsten Indoor-Kletterwände, in der Soccerkaue kann Fußball gespielt werden. Bei schönem Wetter bietet die Zechenhalde einen wunderbaren Ausblick auf den gesamten Kreis Warendorf.

Fachkundige Erläuterungen

Der Weg über das ehemalige Zechengelände wird für fachkundige Erläuterungen über die Situation und die Zukunft dieses Gebiets genutzt. Stadtführer Horst-Dieter Schulte war viele Jahre lang Leiter der Stadtentwicklungs- und Stadtplanungsabteilung der Stadt Ahlen. Die Veranstaltung ist eine Kooperation von VHS und der Arbeitsgemeinschaft „Arbeit & Leben“ DGB. Bei der Besichtigung der Innenräume ist eine medizinische Maske zu tragen. Eine Anmeldung ist erforderlich unter vhs-ahlen.de. Weitere Informationen erhalten Interessierte in der VHS-Geschäftsstelle, E-Mail vhs@stadt.ahlen.de oder

  5 94 36.

Startseite