1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Reisefertig für den Sonntag

  8. >

Wahlurnen randvoll gepackt

Reisefertig für den Sonntag

Ahlen

Mit den Wahlurnen gehen am Sonntag auch Schnelltests auf die Reise in die Wahllokale. Für den Fall, dass Wahlhelfer im Laufe des Tages plötzlich grippeähnliche Symptome zeigen sollten.

Von Ulrich Gösmann

Randvoll gepackt: Mit den Urnen schickt Silke Fischer auch Desinfektionsmittel, Schnelltests, Masken und Markierungsbänder am Wahlsonntag in die Wahllokale. Foto: Ulrich Gösmann

Wohin am Ende mit den restlichen 4000 roten und 4000 blauen Umschlägen, die keiner mehr braucht? „In den Müll“, sagt Silke Fischer, Sachbearbeiterin Wahlen, am Freitagmittag sechs Stunden vor Schließung des Briefwahlbüros im Ahlener Rathaus. Unwahrscheinlich, dass der Nachmittag noch groß abräumt. Auch wenn diesmal wieder mit Last-Minute-Briefwählern zu rechnen sei. Denn die, die es eine halbe Stunde vor Schluss noch eilig machen, haben Tradition.

15 000 Briefwähler hatte Fischer vor einem Monat geschätzt, für den Sicherheitspuffer 17 000-fach Unterlagen geordert. Freitagmittag sind 12 607 Briefwahlunterlagen raus. „Ich habe tatsächlich mit etwas mehr gerechnet“, gesteht die Mitarbeiterin aus der Ordnungsabteilung. Mit Blick auf die Kommunalwahl im Vorjahr wird die Bundestagswahl 2021 weit voraus mit einem neuen Allzeit-Hoch abschließen. Dass die Zahl hinter der eigenen Erwartung zurückliegt, führt die Koordinatorin auf die aktuelle Pandemiesituation zurück: Corona sei nicht mehr so akut wie im vergangenen Jahr. Es würden sich am Sonntag wohl wieder mehr Bürger in die Wahllokale „trauen“. Natürlich wäre es nachhaltig, die nicht verwendeten Briefwahlumschläge bei der nächsten Wahl miteinzusetzen. Doch klares Nein vom Landeswahlleiter. Der Unterschied stecke im Detail, zur letzten Kommunalwahl sei es ein einziges Wort.

Briefwahlumschläge, die nicht zum Einsatz kommen, landen am Ende im Müll. Foto:

Mit 236 Wahlhelferinnen und Wahlhelfern sind am Sonntag so viele im Einsatz, wie nie zuvor. Was an der Aufstockung der Briefwahlbezirke von fünf bei der letzten Bundestagswahl auf jetzt elf liegt. Silke Fischer tippt, am Wahlabend gegen 21.30 Uhr das Endergebnis vorliegen zu haben. „Vielleicht auch eine Stunde früher, wenn es richtig gut läuft.“

Die Urnen stehen seit Freitag fertig gepackt im Sitzungssaal III. Corona und die Hygienevorschriften wollen es, dass die grauen Behälter fast bis zum Rand gefüllt sind. Zwei Flaschen Sterilium und Papierhandtücher gehen für das regelmäßige Desinfizieren von Kugelschreibern und Kabinen mit auf die Reise, ebenso 100 Masken und rollenweise Markierungsband, um Laufwege aufzukleben. Ganz oben liegen zwei Schnelltests. Für den Fall, dass einer der Wahlhelfer im Laufe des Tages plötzlich grippeähnliche Symptome zeigt.

Maske auf und Abstand halten - auch am Wahlsonntag. Foto:
Startseite