1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Rosenbaum statt Goebbels als Namenspate

  8. >

Wie die nationalsozialistischen Benennungen nach 1945 wieder verschwanden

Rosenbaum statt Goebbels als Namenspate

Ahlen

Die sechste Folge unserer Serie „Von China nach Mexiko – und doch in Ahlen“ vertieft die Umbenennungen in der Zeit des Dritten Reichs und deren Rückgängigmachung nach 1945.

Impression von der Ahlener Kirmes in den frühen 1950er Jahren – damals noch auf dem alten Dr.-Paul-Rosenbaum-Platz, der heute als Parkplatz der Firma Kaldewei dient. Vor 1945 hieß die Fläche Josef-Goebbels-Platz, danach für wenige Monate Neumarkt. Foto: Archiv Hoppenstock

Die Anfänge der Umbenennungswelle im Dritten Reich haben Stadtchronist Jürgen Rheker und Kreisarchivar Dr. Knut Lange­wand bereits in der vorigen Folge unserer Serie „Von China nach Mexiko“ beleuchtet. Mit der Ehrung von Adolf Hitler und Josef Goebbels wurden erstmals Straßen nach damals noch lebenden Personen benannt. Doch es ging weiter . . .

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!