1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Showtime auf der Narrenbühne

  8. >

Herrensitzung der „Schwarz-Gelben Funken“

Showtime auf der Narrenbühne

Ahlen

Die Männer, die zur Herrensitzung in den Hof Münsterland gekommen waren, erlebten einen Abend mit prickelndem Programm.

Von Reinhard Baldauf

Tänzerisches Können zeigten die Showgruppe „Infinity“ aus Beckum. Foto: Reinhard Baldauf

Nach der Corona-Pause war es keine Frage, dass der Saal im Hof Münsterland bei der Herrensitzung einen super Zuspruch hatte. Die „Schwarz-Gelben Funken“ hatten für diesen Neustart ein spritziges Programm zusammengestellt, bei dem mit Nummerngirl Nicki und Stripperin Sabrina für den kleinen Schuss Erotik sorgten. Neu war der Sitzungspräsident: Michael Pälmke führte munter durch das über fünfstündige Programm. Dies war wohl so anregend, dass die letzten Karnevalfans erst zwölf Stunden nach dem Beginn der Sitzung, nämlich am Sonntagmorgen den Saal wieder verließen.

Einzug unter lautem Jubel

Gemeinsam mit Nummerngirl Nicki marschierte der Sitzungspräsident unter lautem Jubel ein. Bei jedem Programmpunkt zeigte sich Nicki neu sexy gewandet. Den Auftakt machte dann der Belgier „Tulpenheini“, hinter dem Roland Paquot steht. Der nahm sich durchaus auch selbst auf die Schüppe. Die „Dance Akademie“ von „Nett un oerndlik“ startete dann mit einer Flaggenparade zur Fußball-Weltmeisterschaft.

Und schon marschierte Stadtprinz Ossi I. mit großem Gefolge unter den Klängen der „Happy Trumpets“ ein. Die Tollität musste natürlich den Ziegenkäse und scharfen Schnaps nach Art von „Nett und oerndlik“ vertilgen. Der Stadtprinz zeigte sich aber auch fleißig und verteilte seinerseits Orden.

Stadtprinz Ossi I. verteilte Orden. Foto: Reinhard Baldauf

Die Tollität hatte sich Bauer Heinrich Schulte-Brömmelkamp aus Kattenvene vorgenommen. Bauer Heini war ohne Ehefrau Erna da und legte so richtig los. Die Männer im Saal hatten bei seinem Auftritt so richtig ihren Spaß.

Es folgte der Beckumer Teil des Abends mit der Showtanzformation „Infinity“ und den Musikern von Rot-Weiß Beckum, die mächtig auf die Pauke hauten. Im Anschluss wurde Sabrina vorgestellt, die sich dann bei ihrem vom Publikum mit Spannung erwarteten Auftritt ihren Spaß mit einem der Männer gönnte. Seit sieben Jahren steht der Top-Act der Herrensitzung, Sabrina Berger, auf den großen Showbühnen und begeistert immer wieder mit einer mitreißenden Show das Publikum.

Das Publikum ging super mit. Foto: Reinhard Baldauf

Zuvor hatte die „Kölsche-Cover-Band“ rheinische Stimmung in den Saal gebracht. Und ebenfalls vor dem Strip von Sabrina hatte die „Vellerner Dance Company“ mächtig eingeheizt.

Auf den Tischen lagen wieder Briefumschläge für Spenden. Bei der Bekanntgabe der Summen wurden 50 Euro ebenso beklatscht wie 500 Euro. Die Schlüsselübergabe war in den Gesprächen ein heißes Thema. Ausdrücklich hatte Ossi I. darauf aufmerksam gemacht, dass diese in der Stadthalle stattfinden wird. „Da sind wir wetterunabhängig“, hieß es. Und die hohen Kosten für ein beheiztes Zelt auf dem Marktplatz würden außerdem gespart.

Startseite