1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Sicheres Parken auf dem Pausenhof

  8. >

Außenanlage Albert-Schweitzer-Schule

Sicheres Parken auf dem Pausenhof

Ahlen

Cityzentrales Parken soll nach den Sommerferien 2023 auf dem Pausenhof der Ahlener Albert-Schweitzer-Schule möglich sein. Mit Direktanbindung an die Südbrede.

Von Ulrich Gösmann

Wo sie stehen, wird künftig auf 66 Stellflächen geparkt: Vertreter von Stadt und Schule stellten am Donnerstagmittag die Pläne zur Schulhofverlagerung vor. Foto: Ulrich Gösmann

Parken auf dem Pausenhof, Spielen auf dem Parkplatz: Die nächsten Sommerferien werden das Außengelände der Albert-Schweitzer-Grundschule grundlegend verändern. Baudezernent Thomas Köpp spricht von einer Win-Win-Situation – für die Schulgemeinschaft und für die, die künftig ihr Auto zwischen Fußgängerzone und Bahnhof auf Ahlens dann cityzentralstem Parkplatz abstellen können.

Die grau markierte Fläche wird Parkplatzund über die Südbrede direkt angebunden. Zur Schule gibt es eine klare Abgrenzung. Im Plan rosa unterlegt ist der neue Schulhofbereich mit Spiellandschaft. Die grau markierte Fläche wird Parkplatz Foto: Screenshot

„Furchtbar“ nennt Schulleiterin Kirsten Krimphove am Donnerstagmittag beim ersten Pressetermin zum Projekt Pausenhof die Situation, die nicht länger verantwortbar sei. Um auf einen der bis zu 20 Parkplätze der Grundschule zu kommen, gehe es über Rad- und Gehweg, die schwer einsehbar seien. Dass der Schulweg auf seinen letzten Metern mitunter auch noch zu einem Durchwurschteln zwischen parkenden und anfahrenden Autos werde, mache die Situation brandgefährlich. Krimphove: „Dass hier noch nichts Schlimmeres passiert ist, ist schon ein kleines Wunder.“

Der Schulparkplatz wird Schulhof und Spielplatz. Foto: Ulrich Gösmann

Pläne, die am Abend auch den Betriebsausschuss passierten, sehen vor, den bisher über die Straße Im Kühl zu erreichenden Schulparkplatz an dieser Stelle komplett aufzulösen und als Pausenhof zu nutzen. Das vereinfacht auch die Aufsicht. Geparkt wird künftig auf der großen Schulhoffläche zwischen Gebäude und Südbrede – mit direkter Straßenanbindung und klarer Trennung zur Schule. Der neue Parkplatz hält 62 Stellflächen mit einer Breite von 2,60 Metern vor, vier weitere mit 3,50 Metern. Ab 15 Uhr ist laut Vorlage eine Komplettnutzung als öffentlicher Parkplatz vorstellbar.

Über die Südbrede geht es mit dem Wagen direkt auf den Pausenhof, der Parkplatz wird. Foto: Ulrich Gösmann

Dass die Umsetzung jetzt mit dem Projekt Bürgercampus und dem dann absehbaren Wegfall der beiden großen Innenstadtparkplätze am Rathaus und an der Stadthalle zusammenfällt, bezeichnet Dezernent Köpp als „glückliche Fügung“. Jörg Pieconkowski, Gruppenleiter Grünflächen bei den Ahlener Umweltbetrieben, konkretisiert, die Pläne schon „seit Jahren“ losgelöst vom großen Thema Rathausneubau auf dem Schreibtisch zu haben. Auch wenn der halbe Schulhof wegfällt: Die reine Nutzfläche bleibe nahezu die alte. Für die 145 Schweitzer-Schüler dürften die ersten Bilder und Zeichnungen von dem, was aus dem bisherigen Parkplatz wird, von vorrangigem Interesse sein. Eine holzbetonte Spiellandschaft knüpft an die bisherigen Neugestaltungen von Spielplätzen in Ahlen an – mit der Ankündigung, auch nach Schulschluss genutzt werden zu können.

Marion Kremer, Straßenplanerin

Für den künftigen Parkplatz gilt, was auch für anderen innerstädtischen Flächen gilt: „Wir werden ihn bewirtschaften“, schickt Marion Kremer, Straßenplanerin bei den Ahlener Umweltbetrieben, vorweg.

Startseite