1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Sichtbare Ehrung für Paul Heinz Briest

  8. >

Schildenthüllung an Radweg

Sichtbare Ehrung für Paul Heinz Briest

Ahlen

Nach dem 1985 verstorbenen Ahlener Künstler und Kunsterzieher Paul Heinz Briest ist jetzt ein Radweg benannt. Briests Witwe Rosemarie hatte sich dafür eingesetzt – mit Erfolg.

-pes-

Rosemarie (2.v.l.), Peter (4.v.l.) und Martina Briest (vorne) freuen sich mit vielen Freundinnen und Freunden über den neuen Paul-Heinz-Briest-Weg Foto: Peter Schniederjürgen

Der Radweg, der entlang der Werse praktisch quer durch die Stadt führt, hat nun von der Dolberger bis zur Chamisso Straße einen Namen: Paul-Heinz-Briest-Weg. Am Freitagnachmittag weihte Initiatorin Rosemarie Briest mit Sohn Peter, Schwiegertochter Martina und mit vielen Freunden das neue Namensschild an dem stark genutzten Radweg ein. Rosemarie Briest, Ehefrau des Ahlener Künstlers, ist eifrig bestrebt, das Andenken ihres Mannes lebendig zu erhalten.

Der Radweg entlang der Werse heißt auf einem Teilstück nun Paul-Heinz-Briest-Weg. Foto: Peter Schniederjürgen

Darum hatte sie sich im Juni auch an Christoph Wessels, Fachbereichsleitung Schule und Kultur, gewandt mit dem Ansinnen, eine Straße nach Paul-Heinz Briest zu benennen. Christoph Wessels nahm den Gedankten gern auf und stellte ihn in den zuständigen Gremien vor. „Das Ansinnen gefiel mir und wurde von Rosemarie Briest auch gut argumentiert“, unterstützte Christoph Wessels die Idee.

Jetzt zeigt das Schild neben dem Straßennamen auch die Lebensdaten des Künstlers. „Heute ist ein ganz wunderbarer Tag“, freute sich Rosemarie Briest und drückte Christoph Wessels und den Stadtmitarbeitern ihren Dank für die Unterstützung und die schnelle Umsetzung aus.

Startseite