1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Sommersaison ohne Freibadwetter

  8. >

Sonntag Schluss – Montag übernimmt das Parkbad

Sommersaison ohne Freibadwetter

Ahlen

Ahlens Freibadsaison endet am Sonntag (12. September) bei freiem Eintritt. Ab Montag übernimmt das Parkbad. Das ist seit dem 2. November 2020 für den öffentlichen Schwimmbetrieb geschlossen.

Von Ulrich Gösmannund

Am Sonntagabend endet im Freibad die Sommersaison 2021. Neben Corona drückt auch das Wetter auf die Bilanz. Die Abschlusszahl könnte es noch über die 25 000er-Marke schaffen. Foto: Ulrich Gösmann

Für einen letzten sonnenverwöhnten Freibadtag bei erwarteten 28 Grad empfiehlt sich dieser Mittwoch. Fürs Saisonende am kommenden Sonntag (12. September) sind die Prognosen weniger einladend. Wohl aber die Aussicht auf freien Eintritt. Ab Montag übernimmt das Parkbad nach dann über zehnmonatiger Auszeit. Seit November 2020 ruht im „Berliner Park“ der öffentliche Schwimmbetrieb.

Corona und das Wetter: Zwei Stichworte, die reichen, um die vergleichsweise bescheidenen Besucherzahlen zu erklären. Dennoch zeigt sich Dr. Alfred Kruse, Geschäftsführer der Bädergesellschaft, gut gelaunt: „Rund 23 500 Gästen haben wir Spaß und Freude im Freibad bereiten können. Ein unverzichtbares Angebot, wenn wir sehen, was auch in diesem Jahr alles nicht möglich war.“

Dr. Alfred Kruse

Wie stark das Wetter auf die Besucherfrequenz drückte, zeigt ein Vergleich mit dem Vorjahr: Supersommer, Pandemie-Premiere und am Ende doch noch 27 456 Gäste. Vor Corona ganz andere Zahlen: Hinter dem Sommer 2019 stehen 54 000 Besucher, hinter dem Super-Sommer 2018 sogar 73 000.

Die letzten sechs Saisontage lassen Stadtwerke-Prokurist Uwe Friedrichs hoffen, den Sprung über die 25 000er-Marke vielleicht doch noch zu schaffen. Klar aber sei schon jetzt: „Das war nicht der Sommer des Freibadwetters.“ Obwohl die beiden Besucherzeitfenster (vormittags / nachmittags) Anfang Juli von jeweils 350 auf 600 hochgesetzt worden waren, brachte das die Bilanz nicht nach oben. Der kaufmännische Leiter erinnert sich an nur ein Wochenende, an dem die 350er-Grenze innerhalb eines Slots erreicht worden sei und Besucher hätten abgewiesen werden müssen.

Das Parkbad meldet sich mit öffentlichem Schwimmen zurück. Foto:

Das Parkbad übernimmt ab Montag (13. September). Hier ruht das öffentliche Schwimmen seit dem Lockdown, der am 2. November 2020 griff. „Der Betrieb des Parkbades und der Parksauna unterliegt weiterhin den Vorgaben der Coronaschutzverordnung“, kündigt Betriebsleiter Thomas Schliewe an. So sei für den Eintritt die 3G-Formel Voraussetzung. Ein negativer Test dürfe nicht älter als 48 Stunden sein. Jugendliche bis 14 Jahre gelten als getestet. Die bekannten Abstands- und Hygieneregeln seien einzuhalten.

„Ab nächstem Montag fahren wir Normalbetrieb“, kündigt Uwe Friedrichs an. Heißt: keine Besucherbegrenzungen in Bad und Sauna. Noch ist die Zahl der Gäste im Finnischen Saunadorf auf zeitgleich 30 begrenzt.

Startseite