1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Stadt und Architekt in engem Austausch

  8. >

Dokumentation zum neuen Stadthaus

Stadt und Architekt in engem Austausch

Ahlen

Wie wird das neue Stadthaus auf den Weg gebracht? Eine Dokumentation, die online einzusehen ist, gibt Aufschluss.

Florian Schmeing, Prof. Eckhard Gerber und Dr. Alexander Berger auf dem Parkplatz am Rathaus mit der Dokumentation. Hier entsteht das neue Stadthaus. Foto: Stadt Ahlen

In Ruhe nachblättern kann man jetzt die Entwürfe, die für ein neues Stadthaus der Stadt Ahlen eingereicht worden sind. Die Dokumentation des Wettbewerbs, dessen Preisgericht Anfang des Jahres tagte, ist kostenlos erhältlich im Pavillon auf dem Rathausvorplatz. Einzusehen ist sie auch auf der Homepage der Stadt Ahlen unter ahlen.de.

„Keine hippen Ideen, kein mutwilliges Zurschaustellen überambitionierter Baukunst, sondern atmende, sich nach allen Seite öffnende Bauwerke sind dem Preisgericht als Vorschlag unterbreitet worden“, fasst Bürgermeister Dr. Alexander Berger im Vorwort zusammen.

Exemplar für Prof. Eckhard Gerber

Eines der ersten Exemplare überreichten Berger und der Leiter des Zentralen Gebäudemanagements der Stadt (ZGM), Florian Schmeing, dem Wettbewerbssieger Prof. Eckhard Gerber aus Dortmund. Das renommierte und international aufgestellte Büro Gerber Architekten entschied einstimmig den Wettbewerb für sich.

Der Grundriss des Gebäudes, zwei ineinander verschwenkte, gleich große Rechtecke „lassen spannende Bereiche und Ausblicke entstehen“, so das Preisgerichtsurteil. Die „klare innere Erschließung mit zwei parallelen Fluren“ biete gute Belichtung und schaffe „attraktive Flächen für Kommunikation und Austausch“. Wegebeziehungen aus der Innenstadt würden „geschickt aufgenommen“, insbesondere die Verbindung zum Stadtpark fand das Lob der Experten.

Die Dokumentation zum neuen Stadthaus und Bürgercampus Foto: Stadt Ahlen

„Ein schöner Entwurf, der ein gutes Projekt wird“, sieht Professor Gerber mit Vorfreude dem Baubeginn entgegen. Nicht immer sei das der Fall. „Aber in der Regel immer dort, wo der Kontakt zwischen Architekt und Bauherr eng und vertrauensvoll ist“, weiß der renommierte Fachmann, der auf mehr als 50 Jahre Berufspraxis zurückblickt und so herausstechende Gebäude wie den RWE-Tower in Dortmund oder das MDR-Landesfunkhaus in Magdeburg entwarf.

Bürgermeister und Architekt ist deswegen ein enger Kontakt mit regelmäßigem Austausch wichtig. Was nicht immer einfach ist angesichts des weltweiten Engagements des Architektenbüros. Zurzeit baut Gerbers Team den größten innerstädtischen Landschaftspark weltweit. Volumen des Projekts in der saudischen Hauptstadt Riad: fünf Milliarden US-Dollar.

Eingebettet in Grünflächen

Deutlich bescheidener nimmt sich dagegen das Stadthaus in Ahlen aus. Auch der Bürgercampus soll eingebettet sein in eine attraktive Grünfläche. Letzte Details dazu und auch die Frage der zu schaffenden Parkplätze will Eckhard Gerber beantworten, wenn das Ergebnis des Wettbewerbs für ein multifunktionales Bürgerforum bekannt ist.

Bis dahin schaffen seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine 3D-Simulation, die Innenansichten des Stadthauses zeigt. Alle „Highlights und wesentlichen Gedanken“ würden darin sichtbar. „Das wird ein Spaziergang durchs Gebäude, der die Offenheit zeigen wird“, verspricht Eckhard Gerber.

Dr. Alexander Berger ist zuversichtlich, dass das seit Jahren größte Infrastrukturprojekt der Stadt Ahlen in guten Händen liegt.

Startseite