1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Stammgast macht die Million voll

  8. >

Überraschung im Parkbad

Stammgast macht die Million voll

Ahlen

Jeden Tag schwimmt Petra Janssen ihre 1000 Meter im Parkbad. Doch bevor sie am Freitag ins Becken durfte, überraschte sie die Bäderleitung noch mit einer besonderen Nachricht – und tollen Geschenken.

Von Ralf Steinhorst

Petra Janssen ist die millionste Parkbadbesucherin und erhielt dafür von Sascha Wandelt (l.), Uwe Friedrichs (2.v.l.) und Thomas Schliewe einen Blumenstrauß mit Gutschein. Foto: Ralf Steinhorst

Position vor dem Parkbad bezogen am Freitagvormittag Uwe Friedrichs, kaufmännischer Geschäftsführer der Stadtwerke, sowie Bäderleiter Thomas Schliewe und sein Stellvertreter Sascha Wandelt. Ihre Mission: den millionsten Schwimmer oder Saunierer des Ahlener Parkbads mit Blumenstrauß und Gutschein zu überraschen.

„Nee, ne?“ Entsprechend überrascht schaute dann auch Petra Janssen hinter ihrer Gesichtsmaske. „Doch, doch, Sie hat es erwischt“, bekräftigte Uwe Friedrichs umgehend. Dass es die Richtige getroffen hatte, stellte sich im anschließenden Gespräch heraus. Denn Petra Janssen ist Stammgast, sie schwimmt im Becken täglich ihre 1000 Meter: „Ich genieße das hier.“ Weil auch das Hygienekonzept stimme. Sie sei jedenfalls froh, dass das Parkbad wieder geöffnet habe, sie bleibe den Ahlener Bädern, im Sommer dem Freibad, auch weiterhin treu. Dass sie dafür jetzt nicht nur Blumen, sondern auch einen Hunderter-Eintrittsgutschein in Empfang nehmen durfte, passte zudem. Denn sie nehme immer den 100er-Chip.

Bei ihrer Frage an die Bäderleitung, ob das Freibad weiterbestehen würde, konnte Uwe Friedrichs beruhigen. An eine Schließung sei nicht gedacht, auch weil beide Bäder auch aufgrund der Pandemie inzwischen nicht nur zu Aushängeschildern, sondern auch zu Standortfaktoren der Stadt geworden sind.

Eröffnung vor neun Jahren

Vor neun Jahren, am 26. April 2013, wurde das Parkbad eröffnet. Seine Vorgänger waren das Hallenbad, das 1958 in Betrieb ging und das Freizeitbad, das 1989 die Türen öffnete. Ganz neu sei die Idee nicht, Besucher mit runder Zahl besonders zu begrüßen, blätterte Thomas Schliewe in seiner gebundener Jahreschronik der Ahlener Hallenbäder und verwies auf ein Foto vom 28. Februar 1961. An dem Tag war Christa Mrosek die 500.000. Besucherin des ersten Hallenbades.

„In normalen Zeiten hätten wir den millionsten Besucher schon vor 15 bis 18 Monaten begrüßen können“, überschlug Thomas Schliewe. Aber auf zwei Jahre gerechnet hatte das Parkbad wegen Corona zwölf Monate geschlossen, die aktuellen Besucherzahlen haben die der Vorcoronazeit auch noch nicht erreicht. Bei den Nutzergruppen stellt der öffentliche Badebetrieb mit 39,37 Prozent den höchsten Anteil, gefolgt von Schulen (25,30 Prozent), Vereinen (22,54 Prozent) und Sauna (12,79 Prozent).

Erfolgreiches Konzept

Insgesamt sehen Uwe Friedrichs und Thomas Schliewe das Parkbadkonzept als Erfolg. Auch wenn man in harter Konkurrenz zu Hamm und Soest stehe. „Modern, offen, transparent – unsere Gäste loben uns dafür“, führte Uwe Friedrichs aus. Die Neugestaltung der Sauna komme seit Eröffnung genauso an wie die Möglichkeit, endlich wieder Bahnen schwimmen zu können. 2013 sei eine Neukonzipierung notwendig geworden. „In den 2000er Jahren wurde der Bäderbereich neu sortiert“, erinnert sich Thomas Schliewe.

Zumindest am Freitagmorgen hatte Thomas Schliewe sein tägliches Ziel erreicht, dass jeder Besucher das Parkbad glücklich und zufrieden verlassen solle. Nämlich bei Petra Janssen: „Das ist ein wunderbarer Freitag für mich.“

Startseite
ANZEIGE