1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Stephanie Kosbab freut sich auf Herausforderung

  8. >

Neue Dezernentin legt Diensteid ab

Stephanie Kosbab freut sich auf Herausforderung

Ahlen

Die 40-jährige Juristin Stephanie Kosbab tritt am 15. Februar ihr Amt als Erste Beigeordnete der Stadt Ahlen an. Jetzt legte sie ihren Diensteid ab.

Urkunde, Blumen und Glückwünsche gab es am Donnerstag von Bürgermeister Dr. Alexander Berger für seine künftige allgemeine Stellvertreterin Stephanie Kosbab. Foto: Stadt Ahlen

Ihre Ernennungsurkunde als Schul-, Kultur- und Sozialdezernentin der Stadt Ahlen hat Stephanie Kosbab am Donnerstag aus den Händen von Bürgermeister Dr. Alexander Berger erhalten. Zugleich nahm Berger der künftigen Ersten Beigeordneten und allgemeinen Stellvertreterin des Bürgermeisters den beamtenrechtlich vorgeschriebenen Diensteid ab. „Ich bin glücklich, dass es nun endlich soweit ist und Sie den Verwaltungsvorstand der Stadt Ahlen komplettieren werden“, so Berger zur frisch ernannten Dezernentin, die zum 15. Februar ihren Dienst antreten wird.

Viele Akteure schon kennengelernt

Stephanie Kosbab wechselt von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf zur Stadt Ahlen. „Ich bin voller Erwartungen und freue mich sehr auf die neuen Aufgaben“, sieht sie interessante Herausforderungen auf sich zukommen. Im engen Kontakt mit der Stadtgesellschaft, den politischen Akteuren und der Verwaltung wolle sie die Lebensverhältnisse der Bürgerinnen und Bürger von Ahlen mitgestalten. Die letzten Wochen nutzte Stephanie Kosbab bereits intensiv, um die Stadt sowie verschiedene Akteure näher kennenzulernen. Der Rat der Stadt Ahlen hatte die 40-jährige Juristin, die in Recklinghausen aufwuchs und in Wuppertal wohnt, am 30. September gewählt.

Startseite
ANZEIGE