1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Sternsinger wollen einfach ein bisschen die Welt retten

  8. >

Sammlung für bedürftige Kinder

Sternsinger wollen einfach ein bisschen die Welt retten

Ahlen

Kleine und größere Könige ziehen wieder zu den Menschen und bringen den Segen.

-pes-

Wie in St. Gottfried, St. Bartholomäus und St.-Marien zogen auch die Mädchen und Jungen am Kirchort St. Josef aus, um für den guten Zweck zu sammeln. Foto: Peter Schniederjürgen

Wir sind die coolsten Sternsinger und wir retten die Welt“, so betete am Freitagmorgen Pfarrer Willi Stroband mit den Sternsingern des Kirchortes St. Josef, die von einigen aus St. Bartholomäus unterstützt wurden. In recht überschaubarer Anzahl zogen die Jungen und Mädchen in ihren Sternsingerkostümen los und sammelten unter dem Jahresmotto „Kinder stärken, Kinder schützen“ für ihre Altersgenossen in aller Welt.

„C+M+B“

Zu dem Sternsingerlied und -vers bekamen alle, die die jungen Könige empfingen, den Segensspruch auf Wunsch mit Kreide oder als Klebeschild. Der Segen, den die Sternsinger zu den Menschen bringen, lautet „C+M+B“ plus die Jahreszahl. Es bedeutet „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“.

„Ihr geht angemeldet zu den Menschen, die euren Besuch wünschen“, erklärte Willi Stroband seinen Schützlingen.

Bevor die Sternsinger auszogen, erhielten sie den Segen von Pfarrer Willi Stroband. Foto: Peter Schniederjürgen

Doch empfahl er, auch mal nach Gefühl an anderen Haustüren zu läuten. Denn was die Abbilder der Heiligen Drei Könige an Geld sammelten, gehe schließlich als Spende an die Kinder der Welt.

Was die Spendensammler jedoch an Süßigkeiten bekamen, wurde anschließend in der Gruppe geteilt. „Darum kann es sich auch mal lohnen, woanders zu läuten“ schmunzelte der Pfarrer. Und hatte noch ein Versprechen in der Hinterhand: Die Gruppe, die fünfmal grob abgewiesen werde, die dürfe mit ihm ins Kino gehen.

So moralisch gerüstet zogen die Kinder und Jugendlichen los, um „die Welt wenigstens ein bisschen zu retten“.

Parallel zu den Sternsingern von St. Josef zogen auch die von St. Gottfried schon am Freitag los. Am Samstag starteten die Kinder und Jugendlichen in Dolberg und in St. Bartholomäus und St. Marien.

Startseite