1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Teltows Altstadt faszinierte

  8. >

Finissage im „Kulturkeller“

Teltows Altstadt faszinierte

Ahlen

Hans-Jürgen Brauers Kunst auf einer Torte – die Finissage im „Kulturkeller“ der Massins kam äußerst geschmackvoll daher.

Von Martin Feldhaus

Eine Torte mit einem Motiv des Künstlers Hans-Jürgen Brauer gab es zur Finissage. Die genossen (v.l.) Dieter Massin, Martin Hatscher, Mechthild Massin und Rosemarie Briest. Foto: Martin Feldhaus

Die historische Altstadt ist das Herz von Teltow. Und das schlägt ein gutes Stück weit auch in den Werken des Künstlers Hans-Jürgen Brauer, der seine Bilder eben dieser Altstadt aus fünf Jahrzehnten bis zum vergangenen Samstag im Ahlener Kulturkeller an der Sedanstraße ausgestellt hat. Die Darstellungen des Kleinods im Land Brandenburg stießen dabei auf eine große Resonanz. Immer wieder meldeten sich Ahlenerinnen und Ahlener bei der Familie Massin, um eine Führung zu vereinbaren.

Wunsch nach Teltow-Besuch

Nach einem Rundgang waren die Gäste dann meistens begeistert von dem Oeuvre des Teltower „Stadtchronisten“, das seine Altstadt im Wandel der Zeit und äußerst facettenreich zeigt. „Uns haben einige Besucher gesagt, dass sie diesen Ort jetzt einmal real erleben wollen“, berichtete Dieter Massin, welche inspirierende Wirkung die Ausstellung „Mein Teltow“ entfaltete. Sie stieß im Übrigen nicht nur bei den Ahlenern auf viel Interesse, auch in Teltow war man sehr angetan: „Die Teltower haben sich gefreut, dass Hans-Jürgen Brauer die Möglichkeit bekommen hat, hier in Ahlen auszustellen“, fasste Massin die Rückmeldungen aus der Partnerstadt zusammen. „Für die Teltower und uns war die Ausstellung hier eine Herzensangelegenheit“, ergänzte Mechthild Massin.

Eine Torte mit einem Motiv des Künstlers Hans-Jürgen Brauer. Foto: Martin Feldhaus

Für Hans-Jürgen Brauer, der bei der Finissage aus gesundheitlichen Gründen nicht anwesend sein konnte, haben die Massins eine besondere Überraschung parat. Ihm wird ein Gästebuch übermittelt, das zahlreiche persönliche Widmungen, unter anderem von Künstlerkollegen aus Ahlen, enthält und in dem auch die Presseberichte über die Ausstellung nicht fehlen.

Lob von Rosemarie Briest

Die Gäste der Finissage kamen noch in einen ganz besonderen Genuss: Auf sie wartete ein Stück einer eigens angefertigten Torte, auf der ein Motiv Brauers von der Teltower Altstadt zu sehen war. Diese individuell gestaltete Köstlichkeit durfte Rosemarie Briest, die selbst bereits im „Kulturkeller“ ausgestellt hatte, anschneiden. Rosemarie Briest lobte die Werke Brauers dabei ausdrücklich: „Sehr interessant in der Farbigkeit und den verschiedenen Stimmungsansichten.“

Für Teile der Bilder geht es nun direkt in die nächste Partnerstadt Teltows: Sie werden demnächst im französischen Gonfreville l‘Orcher zu sehen sein.

Startseite
ANZEIGE