1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Test nicht mehr automatisch gratis

  8. >

Änderungen ab dem 11. Oktober

Test nicht mehr automatisch gratis

Ahlen

Was ein Schnelltest ab dem 11. Oktober kostet, weiß Anbieter Matthias Bußmann selbst noch nicht. Aber er wird auch am mobilen Testzentrum am Ahlener Kerkmann-Platz nicht mehr automatisch gratis sein.

Von Ulrich Gösmann

Matthias Bußmann Foto: gös

„Da war die Hölle los!“ Matthias Bußmann, Betreiber des Schnelltestzentrums am Gebrüder-Kerkmann-Platz, setzt eine 1000 hinter den vergangenen Samstag, an dem sein Team drei Stunden länger machte, um Partygängern das Feiern zu vereinfachen. Die meisten zog es – frisch negativ – geradewegs auf die Kirmes. Doch wie geht‘s ab dem 11. Oktober weiter, wenn Schnelltests nicht mehr für alle gratis sind?

Matthias Bußmann

„Es geht so weiter wie bisher. Wir bleiben auf jeden Fall bis zum Ende der Herbstferien am Platz“, versichert Bußmann und ist beim 24. Oktober. Im Moment sei sein Team dabei, die neue Testverordnung durchzuarbeiten, „die handwerklich nicht gut vorbereitet ist“. Fakt aber sei: Jeder, der unter 18 Jahre alt sei, werde bis zum Jahresende weiter gratis getestet. Ebenso Schwangere und Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. „Alle anderen müssen bezahlen“, so Bußmann. Zu welchem Preis, das sei noch nicht klar. Freie Tests würden mit 11,50 Euro vergütet. Sollten sich nach dem 11. Oktober beispielsweise nur noch zehn Menschen pro Stunde testen lassen, treibe das den Preis bei gleichen Betriebskosten natürlich in die Höhe. Arztpraxen seien in diesem Punkt klar im Vorteil, weil für sie kaum zusätzliche Kosten anfielen. Bußmann: „Wir haben extra eine Anlaufstelle eingerichtet und extra Personal eingestellt.“ Darüber hinaus eine Software angeschafft, die für jeden Test weitere Abgaben verursache. Seinen großen Trumpf sieht Bußmann in der Flexibilität: „Wer mal eben schnell einen Test benötigt, braucht nicht vorher wie in den Praxen einen Termin.“ Und: Auch sonntags werde getestet.

Der Supersamstag mit drei zusätzlichen Teststunden soll eine Ausnahme gewesen sein. Am 9. Oktober ist wieder um 15 Uhr Schluss. Sechs Stunden bleiben Nachtschwärmern dann aber noch, um die 3G-Kontrolle ins Partyglück zu passieren.

Startseite