1. www.wn.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Tuning-Treffen unter Polizeibeobachtung

  8. >

Neun Verwarngelder erhoben

Tuning-Treffen unter Polizeibeobachtung

Ahlen

Unter strenger Beobachtung der Polizei fand am Samstag ein Treffen der Autotuning-Szene in Ahlen statt. Es verlief vergleichsweise friedlich.

Rund 70 Besitzer „aufgemotzter“ Autos trafen sich am Samstag in Ahlen auf der Zeche. Foto: dpa

Nichts gegen getunte und bunte Autos, solange die technischen Veränderungen den Regeln entsprechen und eine erhöhte Lärmbelästigung vermieden wird – unter diesen Prämissen ist ein Treffen der Autotuning-Szene am Samstag in Ahlen laut ei­ner Pressemitteilung der Polizei überwiegend regelkonform verlaufen.

Ab 18.30 Uhr haben Polizei und Ordnungsamt in der Spitze rund 70 Fahrzeuge an verschiedenen Stellen auf dem Gelände der Zeche Westfalen festgestellt. Die Fahrerinnen und Fahrer der Autos verhielten sich den gesamten Abend über ruhig. Bei 19 kontrollierten Fahrzeugen wurden neun Verwarngelder erhoben, unter anderem wegen Erlöschens der Betriebser­laubnis oder wegen Einfahrens in eine gesperrte Zufahrt.

Eine Geschwindigkeitsmessstelle des Kreises Warendorfs an der August-Kirchner-Straße war von Unbekannten kurzzeitig mit einem Tuch bedeckt worden, um eine Messung zu verhindern. Das Tuch wurde jedoch schnell entdeckt und wieder entfernt. Gegen 23 Uhr hatten die meisten Beteiligten des Treffens das Gelände wieder verlassen.

Startseite