1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Unimog steht in hellen Flammen

  8. >

Fahrzeugbrand am Schliepersweg

Unimog steht in hellen Flammen

Ahlen/Dolberg

Ein Unimog der Stadt Ahlen hat am Donnerstagvormittag Feuer gefangen. Das Fahrzeug war in der Grünflächenpflege eingesetzt.

Ein Trupp unter Atemschutz ging mit einem Schaum-Wasser-Gemisch gegen die Flammen vor. Der Unimog war eigentlich zur Grünflächenpflege eingesetzt. Foto: Max Lametz

In der Bauerschaft zwischen Ahlen und Dolberg brannte am Donnerstagmorgen ein Unimog der Stadt Ahlen vollständig aus. Die Arbeitsmaschine wurde von der Stadt Ahlen zur Grünflächenpflege eingesetzt. Am Schliepersweg ist das Fahrzeug am Morgen allerdings den Flammen zum Opfer gefallen.

Ein Mitarbeiter war damit beschäftigt, die Grünabschnitte aufzunehmen. Bei der anschließenden Reinigung des schweren Geräts, bemerkte er plötzlich, dass die Maschine auf der linken Seite in Flammen aufging. Der Brand war zu dem Zeitpunkt schon weit fortgeschritten, so dass Löschversuche erfolglos geblieben wären. Die Feuerwehr schickte das Hilfeleistungslöschfahrzeug sowie ein Tanklöschfahrzeug der freiwilligen Kräfte zum Schliepersweg.

Brandausbreitung verhindert

Die kurze Zeit später eintreffenden Feuerwehrleute stellten sofort einen Riegel zu den benachbarten Grünflächen sowie zu einer Pferdekoppel, um eine Brandausbreitung zu verhindern. Ein weiterer Trupp unter Atemschutz ging mit einem Schaum-Wasser-Gemisch gegen die Flammen vor. Während der Löscharbeiten kam es immer wieder zu Explosionen.

Schnell unter Kontrolle war der Brand. Vom Fahrzeug blieb nicht viel übrig. Foto: Max Lametz

Nach kurzer Zeit war das Feuer, das zeitweise in meterhohen Flammen loderte, unter Kontrolle. Die Rauchwolke war bis ins Ahlener Stadtgebiet sicht- und wahrnehmbar. Die Einsatzleitung hatte Marcel Reifel von der Hauptwache. Für ihn war es die Bewährungsprobe: In seiner zweiten Schicht als Wachabteilungsleiter arbeitete er den Brand sicher ab und verhinderte mit seinen Kameradinnen und Kameraden ein Übergreifen der Flammen aufs Umfeld.

Betriebsmittel ausgelaufen

Der vollständig ausgebrannte Unimog wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen, ein anderes Unternehmen musste Teile der Grünflächen auskoffern, da auch Betriebsmittel ausgelaufen waren.

Warum das Fahrzeug Feuer gefangen hat, war noch nicht klar. Möglicherweise, so erste Mutmaßungen, ist es im Bereich des Abgasstrangs entstanden. Bei der Trockenheit reichten kleinste Mengen Laub, die sich durch die Hitze entzünden können.

Startseite
ANZEIGE