1. www.wn.de
  2. >
  3. Münsterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Vollsperrung nach Wasserrohrbruch

  8. >

Gerichts- und Bahnhofstraße

Vollsperrung nach Wasserrohrbruch

Ahlen

Die Ursache für die Druckschwankungen im Leitungsnetz, die am Sonntag an drei verschiedenen Stellen im Stadtgebiet zu Wasserrohrbrüchen führten, ist noch nicht geklärt. Während an Dolberger Straße und Rottmannstraße die Schäden schnell beseitigt werden konnten, erfordert die Reparatur in der Bahnhofstraße eine mehrtägige Vollsperrung.

Von Peter Harke

Bis Mittwoch oder Donnerstag werden nach Angaben der Stadtwerke die Reparaturarbeiten in der Bahnhofstraße dauern. Foto: Peter Harke

Die Schäden sind zum Teil behoben, die Ursachenforschung geht weiter. Was hat zu den ungewöhnlichen Druckschwankungen geführt, in deren Folge es wie berichtet am Sonntagmorgen an drei verschiedenen Stellen im Stadtgebiet zu Wasserrohrbrüchen kam? „Wir sind noch in der Analyse“, teilte am Montag Philip Busse, Abteilungsleiter Netzservice Gas-Wasser-Wärme bei den Stadtwerken, auf Anfrage mit. Klar sei nur, dass ein Überdruck im Leitungsnetz vorgelegen habe. Mehr werde er hoffentlich erst nach weiteren Prüfungen in den Stationen sagen können.

Noch am Sonntag machten sich die Stadtwerke an die Reparatur der geplatzten Leitungen, so dass in den betroffenen Wohngebäuden an der Dolberger Straße bereits am Nachmittag und in jenen an der Rottmannstraße am frühen Abend das Wasser wieder fließen konnte.

Philip Busse, Stadtwerke

Schwieriger gestaltet sich die Angelegenheit auf der Bahnhofstraße in Höhe der Mühle Münstermann. Dort hat der Rohrbruch auch erhebliche Schäden am Geh- und Radweg sowie Fahrbahnabsenkungen im Bereich der Abbiegespuren in Richtung Bahndamm und Post verursacht. „Das zieht doch etwas umfangreichere Arbeiten nach sich“, so Philip Busse. Nachdem der Verkehr am Montagvormittag zunächst noch halbseitig die Baustelle passieren konnte, sei nach einem Ortstermin mit dem städtischen Ordnungsamt entschieden worden, dass eine Vollsperrung unumgänglich sei.

Deutlich erkennbar sind die Fahrbahnabsenkungen infolge des Rohrbruchs in der Bahnhofstraße. Foto: Stadt Ahlen

Hierzu teilte die Stadt ergänzend mit: Die Sperrung gilt ab Gerichtsstraße Ecke Nordstraße (Anlieger frei). Ab Einmündung von-Geismar-Straße ist die Gerichtsstraße nicht mehr befahrbar. Fußgänger und Radfahrer werden im Bereich Bahnhofstraße gebeten, die Umgehung durch den Sidney-Hinds-Park zu nehmen. Dem innerstädtischen Durchgangsverkehr wird empfohlen, über den Konrad-Adenauer-Ring auszuweichen.

Zur voraussichtlichen Dauer der Sperrung erklärte Philip Busse: „Wir hoffen, die Maßnahme bis Mittwoch abgeschlossen zu haben, es könnte aber auch Donnerstag werden.“ Von der Abschaltung des Wassers sei nur das Bahnhofsgebäude betroffen, konkret also der Kiosk und die Reisebuchhandlung, aber keine weiteren Anlieger.

Startseite
ANZEIGE